Am Samstagabend führte Marcel Bretschneider (l.) aus Werne als DJ durch den Abend. Am nächsten Samstag, 5. Dezember, legt dann wieder Frederick Papies auf. Bei der Nikolaus-Ausgabe können sich Zuschauer auch Lieder wünschen. Foto: Volkmer
Anzeige

Werne. Am Südring befindet sich in einer unscheinbaren Garage eine Keimzelle der guten Laune. Von hier aus sendet Frederick Papies, unterstützt von ein paar Freunden, samstags einen interaktiven Livestream mit Partymusik direkt in die Wohnzimmer der Zuschauer.

Normalerweise ist Frederick Papies am Wochenende ausgebucht. Seit Anfang 2019 bietet der Bergkamener mit der Firma „Eventhelden“ einen Veranstaltungs-Service an und ist bei Abibällen, Firmenfeiern, Hochzeiten oder Schützenfesten im Einsatz. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat er keine Aufträge mehr. Daher setzt der DJ nun auf einen Livestream, um mit dem Publikum in Kontakt zu bleiben, denn echte Partys wird es in absehbarer Zeit nicht geben.

Anzeige

Am Samstagabend erfolgte über das Streaming-Portal www.twitch.tv die dritte Ausstrahlung. Produziert werden die Shows in der Garage, die eigentlich das Lager des noch jungen Unternehmens ist. Zusammen mit Freunden hat Papies umgeräumt, denn seit März benötigt er das Equipment für die Durchführung von Partys nicht mehr, denn alle geplanten Veranstaltungen sind abgesagt worden. Stattdessen ist ein kleines Studio entstanden und ein bühnenähnlicher Bereich mit Mischpult.

Am Halloween-Abend erfolgte die erste Live-Übertragung. „Im Schnitt haben wir immer um die 200 Zuschauer“, sagt Papies, dem es aber nicht nur um die Übertragung der Musik geht. „Wir stehen im engen Kontakt mit den Leuten, die zugucken. So können wir auf Wünsche oder Kommentare eingehen und die Zuschauer können den Ablauf beeinflussen“, erklärt der 24-Jährige. Letzteres ist mit einer Spende über den Online-Bezahldienst PayPal möglich. Da sind dann Konfettiregen, Laser-Show, Kunstnebel bis hin zum Wurf einer Torte in das Gesicht des DJs und Moderators buchbar.

Zuschauer können Abläufe mitbestimmen

„Wir wollen einfach mehr bieten, als ein klassisches Streaming-Portal. Wir arbeiten interaktiv und hoffen, dass wir uns so einen festen Kreis an Zuschauern erarbeiten können“, unterstreicht Papies. Doch primär geht es dem Jungunternehmer darum, seine Leidenschaft auszuleben. „Auflegen und Partystimmung zu erzeugen, macht einfach Spaß, auch wenn sich aktuell damit nicht viel Geld verdienen lässt.“ Im laufenden Jahr liegen die Umsatzeinbußen durch weggefallene Aufträge bei rund 20.000 Euro. Papies hat noch einen Halbtagsjob, mit dem er seine Lebenshaltungskosten und die Kosten für die Eventfirma finanziert.

Zwei Live-Events hat der Partymacher für das laufende Jahr noch geplant. Am Samstag, 5. Dezember, gibt es ab 20 Uhr eine Nikolaus-Ausgabe, bei der Wünsche der Zuschauer gespielt werden sollen. Eine Woche später, am 12. Dezember, wird eine Überraschungs-Show ausgestrahlt. Das Steaming-Angebot ist unter folgendem Link zu finden: https://www.twitch.tv/eventhelden?sr=a

Anzeige