Samstag, Dezember 3, 2022

Sponsorenlauf am GSC: 23.000 Euro beim Schulfest erlaufen

Anzeige

Wer­ne. Lau­te Zuru­fe, Sprech­chö­re und Team­be­spre­chun­gen waren am Sams­tag auf dem Schul­hof des St. Chris­to­pho­rus-Gym­na­si­ums zu hören. Der Spon­so­ren­lauf im Rah­men des Schul­fes­tes stand ganz im Zei­chen von Team­geist und Zusammenhalt.

Mit dem Lauf unter­stüt­zen die Schü­ler des Gym­na­si­ums die eige­ne Schu­le und die „Ärz­te ohne Gren­zen- Stich­wort Ukrai­ne“. Ins­ge­samt wur­den an dem Tag 23.000 Euro erlaufen.

- Advertisement -

„Rund 550 Schü­ler und Schü­le­rin­nen neh­men an der Ver­an­stal­tung teil“, sag­te Schul­lei­ter Thors­ten Schrö­er. Nach drei Jah­ren Pau­se gab es beim Schul­fest, das in die­sem Jahr als Spon­so­ren­lauf statt­fand, wie­der etwas wie Nor­ma­li­tät unter Leh­rern, Schü­lern und Eltern. Die Kin­der wur­den ange­feu­ert, gan­ze Fan­clubs waren an der Lauf­stre­cke, um die Spon­so­ren­läu­fer anzufeuern.

Der Ver­ein Herz­blut prä­sen­tier­te sich im Rah­men des Spon­so­ren­lau­fes auf dem Schul­hof. Für klei­nes ukrai­ni­sches Gebäck konn­te man eine Spen­de für den guten Zweck abge­ben. Foto: Isa­bel Schütte

Auf­grund der hohen Tem­pe­ra­tu­ren wur­de die Lauf­stre­cke auf 400 Meter für die klei­nen Sprin­ter gekürzt und jede Klas­se durf­te auch nur 20 Minu­ten gehen – und eigent­lich nicht laufen.

Um die Lauf­run­den zu doku­men­tie­ren ließ es sich Schul­lei­ter Thors­ten Schrö­er nicht neh­men, die Lauf­kar­ten der Schü­ler selbst abzu­stem­peln. Foto: Isa­bel Schütte

Die Schü­ler hat­ten sich im Vor­feld Spon­so­ren gesucht, die sie pro Run­de bezah­len. Dem­entspre­chend moti­viert gin­gen sie auf den Kurs und leg­ten eine Run­de nach der ande­ren zurück. „Das Spon­so­ren­geld wer­den wir auf­tei­len“, kün­dig­te Leh­re­rin Kat­rin Gut­sche­ra an. Die Hälf­te des erlau­fe­nen Gel­des blei­be an der Schu­le. „Die ande­re Hälf­te spen­den wir an Ärz­te ohne Grenzen.“ 

Felix hat­te sei­ne gan­ze Fami­lie an die Stre­cke geholt. Run­de für Run­de wur­de er von sei­nem Fan­club ange­feu­ert. Foto: Isa­bel Schütte

Auf die Aus­zeich­nung der lauf­stärks­ten Klas­se wur­de in die­sem Jahr ver­zich­tet. „Wir woll­ten die Kin­der nicht unnö­tig zu Höchst­form ansta­cheln“, sag­te Orga­ni­sa­to­rin und Leh­re­rin Rike Kal­hoff. Die 5c hol­te sich am Schluss den Titel der „bun­tes­ten Klasse“.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Neuer Vorstand des Fördervereins der Marga-Spiegel-Schule gewählt

Werne. In der Mitgliederversammlung am 30. November 2022 wurde der neue Vorstand des Fördervereins der Marga-Spiegel-Schule gewählt. Nach dem Bericht des Kassenprüfers Rainer Wördemann über...

Zehn Jahre „Notfallkarte“ – bis heute ein Erfolgsmodell

Werne. Als vor nunmehr zehn Jahren die Mitglieder der Seniorenvertretung gemeinsam mit der Koordinierungsstelle für Bürgerschaftliches Engagement, Senioren und Behindertenarbeit (BEN) die Idee einer...

Bücher zum Advent: Ein Weihnachtswunder gibt es hinter Türchen Nr. 3

Werne. WERNEplus und Bücher Beckmann öffnen vom 1. bis zum 24. Dezember ein Türchen am literarischen Adventskalender. Dahinter versteckt sich jeden Tag ein lesenswertes...

Abwasser und Müll: Gebühren steigen in Werne nur minimal

Werne. Gute Nachrichten aus dem Haupt- und Finanzausschuss: Die Menschen in Werne werden in 2023 bei den Gebühren für Abwasser und Müll kaum stärker...