Donnerstag, Mai 19, 2022

Lesung zum Thema Tod und Trauer

Anzeige

Wer­ne. Zu einer beson­de­ren Ver­an­stal­tung in der Fas­ten­zeit lädt die Pfarr­ge­mein­de St. Chris­to­pho­rus alle Inter­es­sier­ten am kom­men­den Sonn­tag (27. März) ein.

Unter der Über­schrift „Der lee­re Platz neben mir“ gestal­ten Sebas­ti­an Aperd­an­nier als Vor­tra­gen­der und Witold Grohs als Saxo­pho­nist am frü­hen Abend ab 17 Uhr in der Chris­to­pho­rus­kir­che eine beson­de­re Lesung zum The­ma Tod und Trauer. 

- Advertisement -

„Der Tod ist all­ge­gen­wär­tig. Hun­dert­fach begeg­net er uns täg­lich in Nach­rich­ten, Fil­men und der Pres­se. Doch das alles ist häu­fig weit weg. Wenn aber ein Part­ner oder gelieb­ter Mensch stirbt, sind wir auf uns sel­ber zurück­ge­wor­fen und müs­sen uns mit Trau­er und Abschied aus­ein­an­der­set­zen. Für die Trau­er aber gibt es kein Rezept.“ So beschreibt es der Schau­spie­ler, Ehe‑, Fami­li­en- und Lebens­be­ra­ter und Mit­ar­bei­ter im Refe­rat Welt­kir­che des Bis­tums Müns­ter Aperdannier.

Er stellt die Fra­ge, wie wir mit Wut, Ohn­macht, Ver­zweif­lung und ande­ren Gefüh­len umge­hen kön­nen. Der lite­ra­risch-musi­ka­li­sche Rezi­ta­ti­ons­abend ver­sucht eine Ant­wort zu geben, aber auch Mut, Auf­bruch und Mit­ge­fühl in den Mit­tel­punkt zu stellen.

Neben den Text­bei­trä­gen wird es musi­ka­li­sche Unter­bre­chun­gen geben, die der Müns­te­ra­ner Musi­ker Witold Grohs gestaltet. 

Der Ein­tritt zu die­ser Ver­an­stal­tung ist frei. Am Ende der Lesung wird um eine Spen­de für die Men­schen in der Ukrai­ne gebeten.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Westnetz: Arbeiten im Bereich Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Werne

Werne. Der Versorger Westnetz kündigt die Überprüfung und Wiederherstellung von Straßen- und Gehwegoberflächen im Bereich Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Werne an. Die Arbeiten sollen rund sechs...

Neuer Hilfstransport der Aktuthilfe erreicht Kiew

Werne. Erstmalig unter dem Namen Akuthilfe und mit einem ukrainischen Fahrerteam ging am vergangenen Sonntag ein weiterer Hilfstransport in die Ukraine bis nach Kiew....

Kurz notiert: Altstadtfreunde, Heimatverein und KAB

Werne. Der Altstadtfreunde-Verein nutzte den Blumen- und Spargelmarkt, um für den Denkmalschutz in Werne zu werben. Auf einem Stand neben dem Rathaus lagen auf...

Schützenverein Stockum hat ein neues Kaiserpaar

Stockum. Nach sieben Jahren war es beim Schützenverein Stockum 1860 endlich wieder soweit. Am vergangenen Samstag gab es das Kaiserschießen auf dem Schützenplatz.  Heinz Lohmann...