Samstag, Januar 28, 2023

Brandgeruch im Treppenhaus – Feuerwehr findet keine Ursache

Anzeige

Wer­ne. Der Lösch­zug 1 Stadt­mit­te und die Lei­tung der Feu­er­wehr wur­den in der Nacht um 1.43 Uhr in die Lüne­ner Stra­ße alar­miert. Dort war Brand­ge­ruch im Trep­pen­haus fest­ge­stellt worden

Der erst­ein­tref­fen­de Ein­satz­lei­ter erkun­de­te vor Ort die Lage, die sich zuerst ein wenig unklar dar­stell­te. Es war kein Feu­er zu sehen und auch kein Brand­rauch wahrzunehmen. 

- Advertisement -

Ein Trupp ging unter umluft­un­ab­hän­gi­gen Atem­schutz in die Woh­nung vor und nahm ein CO-Warn­ge­rät mit, um mög­li­che Gefah­ren­quel­len mes­sen zu kön­nen. Das Warn­ge­rät hat im Haus auch direkt ange­schla­gen. „Die Suche nach dem Aus­lö­ser gestal­te­te sich etwas schwie­rig, da kei­ne offen­sicht­li­chen Aus­lö­se­grun­de vor­erst fest­ge­stellt wer­den konn­ten”, schil­der­te Feu­er­wehr-Spre­cher Robin Nol­ting die Lage vor Ort.

Der Trupp kon­trol­lier­te die gesam­te Woh­nung mit dem Warn­ge­rät, um den Aus­lö­se­grund loka­li­sie­ren zu kön­nen. In der Woh­nung konn­te nichts fest­ge­stellt wer­den. Um den Geruch aus der Woh­nung zu bekom­men, wur­de ein Lüf­ter in Stel­lung gebracht. Abschlie­ßend wur­de die Woh­nung noch­mal mit der Wär­me­bild­ka­me­ra und dem Mess­ge­rät kon­trol­liert. Es konn­ten kei­ne Fest­stel­lun­gen mehr gemacht werden.

Nach rund 45 Minu­ten konn­te der Ein­satz been­det wer­den. Ver­letzt wur­de niemand.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Ausflug in den Schnee: GSC-Klassen machen Pisten beim Rodeln unsicher

Werne. Es ist eine gute Tradition am Gymnasium St. Christophorus, dass Schulleiter Thorsten Schröer seine neuen Fünfer in das sauerländische Bödefeld schickt, sobald dort...

Feuerwehr Werne: Wechsel an der Spitze wird gut vorbereitet

Werne. „Die Zahl der Einsätze hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt“, schilderte der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr, Thomas Temmann, am Mittwoch,...

Lebenslichter verlöschen: Schüler-AG erinnert an Zwangsarbeit

Werne. Ein Windstoß pustet die weißen Grablichter auf den Klappstühlen aus. Lara Scheer seufzt: „Die Reihe habe ich gerade zum zweiten Mal angezündet.“ Achselzuckend...

Deutsche Post bezieht im Sommer neuen Stützpunkt in Werne

Werne/Düsseldorf. Die Deutsche Post hat mit dem Bau eines neuen, klimaneutralen Zustellstützpunkt in Werne, Feldmark 46 (Gewerbegebiet Wahrbrink) begonnen. Das neue Gebäude werde klimaneutral,...