Sonntag, November 27, 2022

Absagen für Sim-Jü: Geisterbahn kommt nicht – Kein Ponyreiten

Anzeige

Wer­ne. Sim-Jü-Markt­meis­ter Sven Boh­ne und sein Vor­gän­ger Jür­gen Men­ke haben nach meh­re­ren kurz­fris­ti­gen Absa­gen von Schau­stel­ler­be­trie­ben alle Hän­de voll zu tun, damit die Tra­di­ti­ons­kir­mes letzt­lich wie­der ein gewohn­tes Gesamt­bild abge­ben kann.

So wer­den sowohl die „Gros­se Geis­ter­bahn“ von Schüt­ze als auch das als Neu­heit ange­kün­dig­te gro­ße Lauf­ge­schäft „Freddy’s Cir­cus“ von der Fir­ma Zin­ne­cker nicht dabei sein. Bei­de Schau­stel­ler haben extrem kurz­fris­tig abge­sagt und dafür Per­so­nal- bzw. gesund­heit­li­che Grün­de angeführt.

- Advertisement -

Die Markt­meis­ter haben aller­dings schnell geschal­tet und adäqua­ten Ersatz gefun­den, der nicht min­der attrak­tiv für Sim-Jü ist. Auf dem Hagen wird anstel­le der Geis­ter­bahn das Lauf­ge­schäft „Cra­zy Island“ gebaut und am Grie­se­torn „Ghost“, eine Art „Geis­ter­bahn zu Fuß“, bei der Tim Bör­schel, der als „Motor­mensch“ bekannt gewor­de­ne Per­for­mace-Künst­ler, als Erschre­cker auftritt.

Eine wei­te­re Absa­ge gab es im Bereich der Kin­der­ge­schäf­te. So wird es erst­mals seit dem Krieg kein Pony­rei­ten auf Sim-Jü geben. Statt­des­sen wird an der übli­chen Stel­le an der Kurt-Schu­ma­cher-Stra­ße ein wei­te­res Kin­der­fahr­ge­schäft aufgebaut. 

„Cra­zy Island” steht anstel­le von Schüt­zes Geis­ter­bahn auf dem Hagen. Foto: Sim-Jü-Verlag

Meh­re­re kurz­fris­ti­ge Absa­gen gab es im Übri­gen auch bei den soge­nann­ten Rei­hen­ge­schäf­ten (Imbiss, Spiel, Süss­wa­ren etc.), die jedoch alle­samt durch Neu­ver­pflich­tun­gen ega­li­siert wer­den konn­ten, so dass sich Sim-Jü auch dies­mal in gewohn­ter Gesamt­op­tik prä­sen­tie­ren wird.

Wich­ti­ger Hin­weis für die Gewin­ner von Bum­mel­päck­chen: Da die­se bereits gedruckt waren, erge­ben sich fol­gen­de Ände­run­gen: Die Frei­kar­ten für „Freddy’s Cir­cus“ gel­ten für das „Cra­zy Island“ von Schnei­der. Die Pony-Rei­ten-Kar­ten (Kai­sers „Zir­kus-Welt“) wer­den an dem anstel­le die­ses Geschäf­tes gebau­ten Kin­der­fahr­ge­schäft ein­ge­löst. Die Kar­ten für die Geis­ter­bahn konn­ten noch recht­zei­tig auf Burg­hards „Ghost“ abge­än­dert werden. 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Eintracht Werne lässt zwei Punkte liegen – und verliert Mirac Kavakbasi

Werne. Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Kreisliga A1 kam Titelanwärter Eintracht Werne beim Hammer SC am Freitagabend nicht über ein Remis hinaus und büßte dabei...

Anfragen der IR: Stockumer Straße und Penningrode/Ovelgönne im Blick

Werne. Vier Anfragen der Initiative Rad, gebündelt in einem Tagesordnungspunkt, hatte der Ausschuss für Umwelt Mobilität und Klimaschutz am Mittwoch (23. November 2022) auf...

Initiative Radverkehr regt Tempo 30 und Abkehr von Radwegepflicht an

Werne. Vier Anfragen der Initiative Rad, gebündelt in einem Tagesordnungspunkt, hatte der Ausschuss für Umwelt Mobilität und Klimaschutz am Mittwoch (23. November 2022) auf...

AFG beim Tischtennis-Turnier erfolgreich

Werne. Bereits zum 22. Mal stellten Schülerinnen und Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen beim von der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen e. V. (LV Milch NRW)...