Sechs neue THW-Helfer schlossen ihre sechsmonatige Grundausbildung mit Erfolg ab. Von links: Siegfried Wingenfeld, Ortsbeauftragter des THW Werne, Phillip Breddemann, Prüfungsleiter Tim Ramin (THW-Ortsverband Kamen-Bergkamen), Stefan Reimann, Jennifer Böhmer, Martin Bruns (Ausbildungsbeauftragter des THW Werne), Manuel Wicke, Jannik Risse, Mohand El Ghoulbzoui (THW-Regionalstelle Dortmund) und Lennart Sprenger. Foto: Jörg Prochnow / THW Werne
Sechs neue THW-Helfer schlossen ihre sechsmonatige Grundausbildung mit Erfolg ab. Von links: Siegfried Wingenfeld, Ortsbeauftragter des THW Werne, Phillip Breddemann, Prüfungsleiter Tim Ramin (THW-Ortsverband Kamen-Bergkamen), Stefan Reimann, Jennifer Böhmer, Martin Bruns (Ausbildungsbeauftragter des THW Werne), Manuel Wicke, Jannik Risse, Mohand El Ghoulbzoui (THW-Regionalstelle Dortmund) und Lennart Sprenger. Foto: Jörg Prochnow / THW Werne
Anzeige

Geplant war eigentlich, die Grundausbildung für die neuen Einsatzkräfte des THW-Ortsverbandes Werne im Oktober des letzten Jahres zu beginnen. Corona sorgte aber auch beim Technischen Hilfswerk für Terminverschiebungen im Ausbildungsplan.

Die sechs neuen Helfer starteten ihre Grundausbildung erst im Januar dieses Jahres, jetzt haben sie diese mit Erfolg abgeschlossen. Anders als bei den Lehrgängen der vergangenen Jahre, bildeten die jeweiligen Ortsverbände im Kreis Unna ihren Nachwuchs coronabedingt selbst aus. Eine gemeinsame Ausbildung mit gemeinsamer Prüfung fiel daher aus.

Anzeige

Auf dem Lehrplan stand neben der Theorie die Bearbeitung verschiedener Materialien wie Stein, Holz und Metall. Außerdem sollten die THW-Helfer in der Lage sein, größere Einsatzstellen auszuleuchten und sicher im Umgang mit Leitern sein. Eine wesentliche Aufgabe, und das beweist wieder einmal die aktuelle Wetterlage, ist auch die richtige Handhabung von Pumpen und das Sichern von Deichen. Ferner wurde das Heben und Bewegen von Lasten vermittelt.

Eingesetzt werden die sechs neuen Helfer zukünftig in der Bergungsgruppe sowie in der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung.

Anzeige