Samstag, Dezember 4, 2021

Sim-Jü 2021: Fußballspiel unterstützt wohltätige Zwecke

Anzeige

Werne. Bei Dauer­re­gen war das tra­di­tionelle Otto-Wendler-Fußball­spiel am Fre­itag vor Sim-Jü dies­mal eine klare Sache. Mit 3:1 siegten die Lokalmata­doren gegen die Schausteller. Doch es gab noch mehr Gewinner.

Emsig verkauften Kirsten und Rain­er Schulz während der Par­tie Lose für die beliebten Bum­melpäckchen. Unter­halt­sam brachte der Sim-Jü-Experte nach dem Abp­fiff die Preise unter den Zuschauern. Nicht nur Klein und Groß kom­men dann auf ihre Kosten, son­dern auch wohltätige Zecke.

- Advertisement -

Denn das Rein­ergeb­nis des Fußball­spiels beträgt 3.131,49 Euro, berichtete Rain­er Schulz, der den Bene­fiz-Kick­er vor fast 50 Jahren mit Otto Wendler III begründete.

Das Kapuzin­erk­loster erhielt 1.000 Euro, der Verkehrsvere­in für ein Buch über die Stromkästen mit Motiv­en aus Werne 500 Euro; genau­so viel wie die Wei­h­nacht­sak­tion „Alle gemein­sam – kein­er einsam“. 

Der Rest fließe in den Sim-Jü-Fonds für beson­dere Kirmeszwecke, erläuterte Rain­er Schulz abschließend.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werne Marketing: „Verschenke ein Picknick“ geht in die zweite Runde

Werne. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr beteiligt sich die Werne Marketing GmbH nun wieder an der münsterlandweiten Aktion „Verschenke ein Picknick“ und...

Viel Hitze in Sicht – Klimaanalyse zeigt Strategien auf

Werne. „Ein gutes Klima“ bescheinigte Dr. Monika Steinrücke vom Büro K-Plan aus Bochum im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung, als sie dort die...

Nach 46 Jahren im Stadhaus: Barbara Schaewitz sagt „Tschüss“

Werne. Nach 46 Dienstjahren in der Stadtverwaltung wurde am Mittwochnachmittag (1. Dezember) Barbara Schaewitz in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Lothar Christ dankte im pandemiebedingt...

RCS spendet 3D-Druck-Zubehör an das Anne-Frank-Gymnasium

Werne. RCS aus Werne unterstützt das Anne-Frank-Gymnasium. Übergeben wurde Zubehör für die 3D-Druck-AG beziehungsweise für den „Makerspace“, um die Schüler bei ihrer weiteren Entwicklung...