Schneemänner waren an diesem verschneiten Sonntag kurzzeitig sehr angesagt. Foto: Temme
Schneemänner waren an diesem verschneiten Sonntag kurzzeitig sehr angesagt. Foto: Temme
Anzeige

Werne. Der erste Schnee in Werne – so schnell, wie er gekommen war, so schnell war er auch wieder weg. Die wenigen Stunden nutzten kleine und große Menschen mit der weißen Pracht aber aus.

Am Samstagabend kündigte sich der Schnee mit kleinen Flocken schon an. Und tatsächlich lag am frühen Sonntagmorgen (17. Januar) eine zarte Schicht über der Lippestadt. Hundeliebhaber, die früh mit ihrem Vierbeiner raus mussten, entdeckten den ersten Schnee des Winters 2020/21 in Werne wahrscheinlich als Erste. Die jüngeren Hunde schnappten lustig nach den unbekannten Flöckchen.

Anzeige
Am Dornberg war sogar ein bisschen Schlittenfahren möglich. Foto: Nicole Zöllner

Auch die Kinder waren schnell auf den Beinen. Für kleine, manchmal auch etwas größere Schneemänner oder -frauen reichte der Schnee allemal. Zum Schlittenfahren lagen doch an den meisten Stellen zuwenige Zentimeter. Am Dornberg und anderen Orten kam aber doch etwas Rodelstimmung auf. Wer wollte da schon nach Winterberg?

Wie von den Meterologen angekündigt, schmolz das Winterwunderland mit den steigenden Temperaturen schnell dahin. Das war’s dann vorerst wieder mit Schneeballschlachten, Spaziergängen im Schnee oder Schlittenfahrten … .

Schnee auf den Dächern der Stadt – ein seltenes, aber schönes Bild. Foto: Kreativshooting/Thomas Schütte
Anzeige