Mittwoch, Dezember 8, 2021

Richtfest an der ersten Klimaschutz-Siedlung in Werne

Anzeige

Werne. Mit ein­er Mehrgen­er­a­tio­nen-Kli­maschutzsied­lung kann längst noch nicht jede Stadt punk­ten. In der Lippes­tadt ist das erste Pro­jekt dieser Art nun auf der Ziel­ger­aden, denn jet­zt stand das Richt­fest für das Wohn­pro­jekt „Gemein­sam Wohnen an den Lin­den“ an.

Das Baupro­jekt soll bekan­ntlich den Wun­sch nach lebendi­ger Nach­barschaft und ökol­o­gis­ch­er Nach­haltigkeit ver­wirk­lichen. Alle 33 Eigen­tumswoh­nun­gen haben bere­its einen Besitzer gefunden.

- Advertisement -

Zum Richt­fest zur Fer­tig­stel­lung des Rohbau des vierten Gebäudes waren neben den Handw­erk­ern auch die Plan­er und viele Unter­stützer aus Poli­tik, Ver­wal­tung und Finanzwe­sen sowie den neuen Bewohn­ern ein­ge­laden. Im Rah­men der Feier­stunde am Fre­ita­gnach­mit­tag erin­nerte Andreas Drohmann, Geschäfts­führer des bis­lang ersten Mehrgen­er­a­tio­nen-Baupro­jek­ts in Werne, noch ein­mal an die Geschichte des Wohn­pro­jek­ts, die 2016 ihren Anfang nahm.

Ver­wal­tung und Poli­tik der Stadt Werne haben das Mehrgen­er­a­tio­nen­pro­jekt von Anfang an unter­stützt und die erforder­liche Änderung des Bebau­ungs­plans planer­isch begleit­et. „Das war eine sehr gute Zusam­me­nar­beit“, sagte Drohmann im Hin­blick auf die Änderung des Bebau­ungs­plans. „Wir haben das in Reko­rdzeit von nicht mal einem Dreiviertel­jahr durchge­zo­gen – das ist unglaublich, wenn man bedenkt, dass das ander­swo Jahre dauert“, so der Ini­tia­tor dankbar.

Im Rah­men der Feier­stunde am Fre­ita­gnach­mit­tag erin­nerte Andreas Drohmann, Geschäfts­führer des Mehrgen­er­a­tio­nen-Baupro­jek­ts, noch ein­mal an die Geschichte des Wohn­pro­jek­ts. Foto: Volkmer

„Zwei Dinge sind an diesem Pro­jekt ganz beson­ders. Ein­mal ist es der gemein­same Gedanke und dann die Tat­sache, dass hier Kli­maschutz ganz groß geschrieben wird. Das erfordert viel Zus­pruch“, sagte Bürg­er­meis­ter Lothar Christ. Zudem sei es schon eine Beson­der­heit, dass hin­ter dem Pro­jekt keine Bauge­sellschaft oder ein großer Investor ste­he, son­dern eine engagierte, pri­vate Gruppierung.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: Zwölf neue Infektionen am Mittwoch

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Mittwoch (8. Dezember) zwölf neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Fünf Personen gelten als wieder gesund, so dass...

Bürgerentscheid: Über 4.600 Briefwahl-Anträge sind unterwegs

Werne. „Mehr als 4.600 Briefwahlanträge zur Teilnahme am Bürgerentscheid am 12. Dezember sind bereits verschickt worden“, sagte Sven Henning vom Wahlamt der Stadt Werne...

Bürgerentscheid: „Wir für Werne“ springt Bürgermeister zur Seite

Werne. Noch vier Tage bis zum Bürgerentscheid für das umstrittene Gewerbe-/Industriegebiet an der Nordlippestraße Nord: Nach dem Offenen Brief der Grünen an Bürgermeister Lothar...

„Kontrollbändchen“ erleichtern das Einkaufen in Zeiten der 2G-Regel

Werne. Seit Samstag, 4. Dezember 2021, gilt im Einzelhandel in NRW bekanntlich die 2G-Regel. Zutritt zu den Geschäften erhalten somit auch in Werne nur...