Mittwoch, Dezember 8, 2021

MSS präsentiert sich beim „Tag der offenen Tür“ als lebendige Schule

Anzeige

Werne. „Die Schrift der Ägypter“, Rotkohlsaft als Indika­tor, Exper­i­mente mit dem Bun­sen­bren­ner oder eine klas­sis­che Englis­chstunde – beim „Tag der offe­nen Tür“ präsen­tierte sich die Mar­ga-Spiegel-Sekun­darschule den neugieri­gen Viertk­lässlern als lebendi­ge Schule mit vie­len Facetten.

„Unsere Idee ist es, die Schu­lall­t­ag in Echtzeit und damit zu zeigen, wie der Unter­richt bei uns aussieht“, erläuterte Huber­tus Stein­er, Leit­er der Mar­ga-Spiegel-Schule, am ver­gan­genen Samstag.

- Advertisement -

Davor erfuhren sie, was eine „Knutschbeule“ ist, wie ein Robot­er funk­tion­iert, dass Physik Spaß macht oder dass im Schul­gar­ten Bode­n­analy­sen durchge­führt wer­den. Im Foy­er beant­worte das Lehrerkol­legium viele Fra­gen rund um „Förder- und Forderange­bote“, über das neue Musikklassenkonzept „Class meets Pop“, Deutsch als Zweit­sprache oder die Schul­sozialar­beit. Die helle und gut aus­ges­tat­tete Schul­bib­lio­thek mit gemütlichen Sitzmöglichkeit­en begeis­terte alle jun­gen Besucher. 

Timo von der Wieha­gen­schule wurde bei einem Exper­i­ment zum Glas­bieger. Foto: Wagner

„Wir wollen an diesem Tag unser päd­a­gogis­ches Konzept vorstellen und den Kindern zeigen, dass sie sich bei uns gut aufge­hoben fühlen“, so Huber­tus Stein­er, der auch mächtig stolz auf seine Zehn­tk­lässler sein kon­nte. Diese nah­men Mäd­chen und Jun­gen sowie Eltern ab der Men­sa mit auf einen inter­es­san­ten Rundgang durch die Schule. So erfuhren die Viertk­lässler gle­ich, wo sich die Klassen­räume des fün­ften Jahrgangs, die Fachräume oder die Turn­hallen befinden.

Keine Frage blieb beim Infor­ma­tion­stag der Sekun­darschule unbeant­wortet. Foto: Wagner

„Vor Coro­na waren immer alle unser­er Schü­lerin­nen und Schüler beim Tag der offe­nen Tür dabei. Das ging dies­mal lei­der nicht. Den­noch ist die Res­o­nanz enorm, wenn man bedenkt, dass viele die Mar­ga-Spiegel-Schule bere­its ken­nen – beispiel­sweise von den älteren Geschwis­tern. Ich erwarte für das Schul­jahr 2022/23 wieder eine Fün­fzügigkeit“, sagte Huber­tus Stein­er. Er war über­wältigt, wieviele Kinder mit ihren Eltern der Ein­ladung gefol­gt waren. 100 Viertk­lässler ließen sich gerne informieren und nah­men viele Ein­drücke ihrer vielle­icht neuen Schule mit nach Hause. 

Bis Feb­ru­ar haben die ange­hen­den Fün­ftk­lassler jet­zt Zeit, ihre endgültige Entschei­dung zu tre­f­fen, dann begin­nt das Anmelde­v­er­fahren. Infor­ma­tio­nen dazu find­en Inter­essierte zeit­nah auf der Home­page der Schule unter https://marga-spiegel-schule.de.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: Zwölf neue Infektionen am Mittwoch

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Mittwoch (8. Dezember) zwölf neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Fünf Personen gelten als wieder gesund, so dass...

Bürgerentscheid: Über 4.600 Briefwahl-Anträge sind unterwegs

Werne. „Mehr als 4.600 Briefwahlanträge zur Teilnahme am Bürgerentscheid am 12. Dezember sind bereits verschickt worden“, sagte Sven Henning vom Wahlamt der Stadt Werne...

Bürgerentscheid: „Wir für Werne“ springt Bürgermeister zur Seite

Werne. Noch vier Tage bis zum Bürgerentscheid für das umstrittene Gewerbe-/Industriegebiet an der Nordlippestraße Nord: Nach dem Offenen Brief der Grünen an Bürgermeister Lothar...

„Kontrollbändchen“ erleichtern das Einkaufen in Zeiten der 2G-Regel

Werne. Seit Samstag, 4. Dezember 2021, gilt im Einzelhandel in NRW bekanntlich die 2G-Regel. Zutritt zu den Geschäften erhalten somit auch in Werne nur...