Donnerstag, September 29, 2022

Medienscouts am AFG in ihrem Tatendrang kaum zu stoppen

Anzeige

Wer­ne. Ob Insta­gram, Snap­chat, Tik­Tok oder das ein­fa­che Sur­fen im Inter­net. Die Medi­en­nut­zung ist all­ge­gen­wär­tig und nimmt bei Kin­dern, Jugend­li­chen und Erwach­se­nen einen immer grö­ße­ren Stel­len­wert ein. Hier­bei kön­nen vie­le posi­ti­ve Aspek­te genannt wer­den, die den All­tag beson­ders in den Zei­ten von Coro­na, erleich­tern oder auch über­haupt erträg­lich machen. Doch eben­so wie es die posi­ti­ven Sei­ten gibt, gehen mit der Medi­en­nut­zung auch vie­le Risi­ken ein­her, über die auf­ge­klärt wer­den muss um einen siche­ren selbst­be­stimm­ten Umgang der Medi­en­land­schaft ermög­li­chen zu können.

In den ver­gan­ge­nen Mona­ten haben sich am Anne-Frank-Gym­na­si­um Han­nah Paw­las, Alex­an­dra Klein, Johan­nes Schlier­kamp und Juri Krum­rey zu Medi­en­s­couts aus­bil­den las­sen. Die von der Lan­des­an­stalt für Medi­en NRW durch­ge­führ­te Aus­bil­dung umfass­te meh­re­re Qua­li­fi­zie­rungs­work­shops in denen die Teil­neh­mer für wich­ti­ge The­men in dem Bereich Medi­en sen­si­bi­li­siert wur­den. Beglei­tet wur­den Sie dabei von Hei­ke Hen­gel­brock und Sebas­ti­an Aver­beck, die sich zeit­gleich zur Bera­tungs­lehr­kraft Medi­en aus­ge­bil­det wur­den. Mit wei­te­ren Teil­neh­mern von neun Schu­len aus dem Kreis Unna wur­den unter ande­rem Work­shops zu den The­men, Inter­net und Sicher­heit, Sozia­le Netz­wer­ke, Digi­ta­le Spie­le, Smart­pho­ne und Sozia­les Ler­nen durchgeführt.

- Advertisement -

Schon wäh­rend ihrer Aus­bil­dung waren die Medi­en­s­couts am Anne-Frank-Gym­na­si­um in ihrem Taten­drang kaum zu stop­pen. So führ­ten sie eine Akti­on zu dem The­ma Daten­si­cher­heit durch und berie­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler in den Jahr­gangs­stu­fen 5 und 6 in Bezug auf Sozia­le Medi­en in klei­nen Workshops.

„Auch in Zukunft wer­den unse­re Medi­en­s­couts Ansprech­part­ner zum The­ma Medi­en­nut­zung sein, Work­shops und Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen durch­füh­ren. Die Arbeit wird eben­so fest im Lehr­plan ver­an­kert wer­den und sich regel­mä­ßig im Schul­all­tag wie­der­fin­den”, sagt Sebas­ti­an Averbeck.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Unbekannter Autofahrer entblößt sich vor Frau in Bergkamen

Bergkamen. Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Dienstagmorgen (27.09.2022) in Bergkamen eine Frau herangewinkt und sich vor ihr entblößt. Die Polizei sucht nun Zeugen. Gegen...

Bildband porträtiert Frauen – Lebensträume auf dem Land

Werne. „Gekommen um zu bleiben“ heißt der neue Reportage-Bildband (Callwey Verlag) von Kerstin Rubel, für den sie 20 Frauen besucht hat, die sich auf...

Akuthilfe Mensch e.V. verschickt erneut Hilfsgüter

Werne. Nachdem die Akuthilfe Mensch e.V. zuletzt wieder einen Transporter mit Hilfsgütern und Sachspenden in die Ukraine auf den Weg gebracht hatte, ging es...

Heiligabend gemeinsam feiern

Werne. „Weihnachten ist nicht nur ein Fest der Liebe, sondern auch ein friedliches Fest, welches man gerne mit der Familie feiert. Einige Menschen in unserer...