Kolping-Vorsitzende Elisabeth Schwert überreichte Pater Romuald den Spendenscheck. Foto: Benno Jäger
Kolping-Vorsitzende Elisabeth Schwert überreichte Pater Romuald den Spendenscheck. Foto: Benno Jäger
Anzeige

Werne. Der Vorstand der Kolpingsfamilie hat beschlossen, den durch die Solaranlage auf dem Dach des städtischen Kolpingsaales erwirtschafteten Anteil an das Kapuzinerkloster zu geben.

Die Vorsitzende Elisabeth Schwert konnte am Freitag einen Scheck in Höhe von 700 Euro an den Guardian des Kapuzinerklosters, Pater Romuald, überreichen. Dabei erklärte sie: „Die Solar-Anlage auf dem Dach des Kolpingsaales konnte am 16. Oktober 2010 seiner Bestimmung übergeben werden. Ein Teil des erzielten Gewinns geht regelmäßig als Spende von der Kolpingsfamilie an soziale und kirchliche Projekte. Heute möchten wir mit diesem Betrag die Reparaturarbeiten an der Heizungsanlage finanziell unterstützen.“

Anzeige

Auch erinnerte sie noch einmal an den Spendenaufruf und bat darum, dem Kloster durch eine großzügige Spende zu helfen. Pater Romuald bedankte sich herzlich für den überreichten Scheck. „Ich freue mich sehr über diese Zuwendung. Die ersten Beträge aus dem Spendenaufruf sind bereits eingegangen. Die Handwerker haben ihre Arbeit zur Erneuerung der Heizungsrohre aufgenommen. Mit einer Fertigstellung rechne ich frühestens Ende Mai“.

Anzeige