Samstag, Dezember 4, 2021

JULEICA: Schulungen für Gruppenleiter finden wieder statt

Anzeige

Werne. Kinder- und Jugen­dar­beit ist nicht denkbar ohne ehren- und nebe­namtliche Mitar­bei­t­ende, Leiter/innen von Jugend­grup­pen sowie Betreuer/innen im Ferien­pro­gramm Wernutopia.

Daher bietet das  Jugen­damt vom 12. Novem­ber bis 7. Dezem­ber 2021 die  alljährlich stat­tfind­ende Jugend­grup­pen­leit­er­schu­lung im JuWeL an. Die Leitung hat Dag­mar Reuter, Jugendpflegerin vom Jugen­damt der Stadt Werne.

- Advertisement -

Die Schu­lung und ein Erste Hil­fe-Schein sind Voraus­set­zung zum Erhalt der JULEICA (Jugend­grup­pen­leit­er­card). Die beson­dere Chance bei dieser Schu­lung liegt auch darin, dass sich Teil­nehmende aus unter­schiedlichen Ver­bän­den und Trägern begeg­nen, Erfahrun­gen aus­tauschen und gegen­seit­ige Anre­gun­gen geben können. 

Die Inhalte ver­mit­teln wichtige Ken­nt­nisse, umfassen aber vor allem auch inten­sives Ler­nen in und mit der jew­eili­gen Teil­nehmer­gruppe. Am Anfang ein­er Schu­lung für Gruppenleiter/innen stellen sich diese zunächst Fra­gen nach den Zie­len und Inhal­ten der Kinder- und Jugen­dar­beit. Aus­ge­hend von den gesellschaftlichen Lebens­be­din­gun­gen von Kindern und Jugendlichen, ihren Kon­flik­ten, Prob­le­men und Bedürfnis­sen wer­den Ziele für die prak­tis­che Kinder- und Jugen­dar­beit abgeleit­et, bzw. beste­hende Ziele überprüft.

Weit­ere The­men sind Leitungsstile, Grup­pen­ver­hal­ten, Tea­mar­beit, Leit­en üben – Reflex­ion des eige­nen Leitungsver­hal­tens, Kon­flik­t­be­wäl­ti­gung, Spiele in der Kinder- und Jugen­dar­beit. The­men wie Kindeswohl und das Bun­de­skinder­schutzge­setz sind in den let­zten Jahren hinzugekommen.

Weit­er­hin wer­den die Jugendleiter/innen über Auf­sicht­spflicht, Rechts- und Ver­sicherungs­fra­gen informiert, erhal­ten einen Überblick über Hil­fen des Jugen­damtes und Tipps zur Vor­bere­itung und Durch­führung von Veranstaltungen. 

Weit­ere  Infor­ma­tio­nen sind bei Dag­mar Reuter, Tel. 71–421, d.reuter@werne.de erhältlich. Anmel­dun­gen wer­den bis zum 5. Novem­ber ent­ge­gengenom­men. Benötigt wird ein 3G-Nach­weis. Das entsprechende For­mu­lar find­et man im Inter­net auf den Seit­en des Jugen­damtes der Stadt Werne unter www.werne.de /rathaus/stadtverwaltung/was-erledige-ich-wo/juleica.php

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

3D-Betondruck-Verfahren: Europa-Premiere in Capelle

Capelle. In der Gemeinde Nordkirchen könnte bald das europaweit erste öffentliche Gebäude entstehen, das im 3D-Betondruck-Verfahren errichtet wurde. Gemeinsam mit dem Architekturbüro Steinhoff aus...

Kontaktpersonen: Kreis passt Vorgehen zur Nachverfolgung an

Kreis Unna. Viele neue Coronafälle bedeuten eine Vielzahl an Kontakten, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamts nachzuverfolgen haben. Das ist auf Dauer nicht...

Corona in Werne: Drei neue Infektionen vor dem Wochenende

Werne. In Werne sind am Freitag (3. Dezember) drei neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Acht Menschen gelten als wieder gesund, so dass die...

3G-Nachweis für Besuch der Dienststellen der Stadtverwaltung

Werne. Wer ab dem kommenden Montag, 6. Dezember 2021, die Dienststellen der Stadtverwaltung Werne aufsuchen will, muss einen aktuellen 3 G-Nachweis (Geimpft, Genesen, Getestet)...