20 Kinder erhielten am vergangenen Sonntag in der Pfarrkirche St. Christophorus die Erstkommunion. Foto: Volkmer
20 Kinder erhielten am vergangenen Sonntag in der Pfarrkirche St. Christophorus die Erstkommunion. Foto: Volkmer
Anzeige

Werne. „Jesus, unser Freund“ lautet das Motto der diesjährigen Kommunionsfeiern in der Pfarrgemeinde St. Christophorus. Den Anfang machten am gestrigen Sonntag (29. August) 20 Mädchen und Jungen in der Christophorus-Kirche.

Überschattet wurde die Kommunionsvorbereitung durch Lockdown und weitere Corona-Maßnahmen. Entschädigt wurden die Kinder durch festliche Gottesdienste, einen ab 9.30 Uhr und einen ab 11.15 Uhr, mit Pfarrdechant Jürgen Schäfer.

Anzeige

Die Mädchen und Jungen gestalteten die Messe durch Wortbeiträge und ein kleines Schauspiel aktiv mit. Alles drehte sich um die vielen Facetten der Freundschaft. Schließlich erhielten sie das Sakrament der Heiligen Kommunion in der Eucharistiefeier.

Drei Kinder verpassten die Erstkommunionsfeiern, weil sie sich derzeit in Quarantäne befinden. Maria Thiemann betont: „Für sie wird es Sondergottesdienste geben.“ Die Pastoralreferentin, die Katechetinnen und auch der Chor erhielten viel Applaus für die stimmungsvolle Vorbereitung und gute Organisation der Feiern.

Mit Jesus in der Mitte verewigten sich alle Kommunionskinder der westlichen Gemeindeteile auf diesem Kunstwerk. Foto: Wagner

Für die Gäste galt die 3G-Regelung, die vorab sorgfältig umgesetzt wurde, um ein großes Maß an Sicherheit zu ermöglichen. Auch die jungen Hauptdarsteller/innen hielten sich sehr diszipliniert an die Maßnahmen.

In Maria Frieden begehen am Sonntag, 5. September, ebenfalls 20 Kinder die Erstkommunion. Und schließlich finden am Sonntag (26. September) Feiern im Gemeindeteil St. Johannes sowie am 2./3. Oktober in Horst bzw. Stockum statt.

Anzeige