Die Einsatzkräfte streuten die Ölspur mit Bindemittel ab und arbeiteten dieses Granulat mit Besen in die Fahrbahnoberfläche ein. Foto: Feuerwehr Werne
Die Einsatzkräfte streuten die Ölspur mit Bindemittel ab und arbeiteten dieses Granulat mit Besen in die Fahrbahnoberfläche ein. Foto: Feuerwehr Werne
Anzeige

Werne (ots). Der Löschzug 3 aus Stockum der Freiwilligen Feuerwehr Werne wurde am Samstagmorgen zur einer ca. 100 Meter langen Ölspur auf der Hammer Straße alarmiert.

Ein Kleintransporter hatte einen technischen Defekt an der Ölwanne und verschmutzte die Straße. Die freiwilligen Einsatzkräfte sicherten zusammen mit der Polizei die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr ab. Dies ist nötig, damit die Ehrenamtlichen gefahrlos arbeiten konnten.

Anzeige

Ab dem Kreisverkehr in Richtung Hamm gab es für die Dauer von ca. 30 Minuten durch die einseitige Sperrung jedoch nur geringe Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Einsatzkräfte streuten die Ölspur mit Bindemittel ab und arbeiteten dieses Granulat mit Besen in die Fahrbahnoberfläche ein.

Im Anschluss wurde das verunreinigte Bindemittel mit Besen und Schaufel wiederaufgenommen und für die Entsorgung in dichte Säcke verpackt. Im Einsatz waren 14 ehrenamtliche Kräfte mit den vier Fahrzeugen des Löschzugs Stockum.

Anzeige