„Selime's Nähkästchen“ öffnet am Samstag, 1. August, an der Bonenstraße. Foto: Dagmar Wensing
„Selime's Nähkästchen“ öffnet am Samstag, 1. August, an der Bonenstraße. Foto: Dagmar Wensing
Anzeige

Werne. Trotz Coronakrise wagt Selime Aytis den Sprung in die Selbstständigkeit. Am Samstag, 1. August, eröffnet sie an der Bonenstraße 29 ihre Änderungsschneiderei „Selime’s Nähkästchen“.

In den früheren Geschäftsräumen von „Le Sac“ wird sie außerdem Nähzubehör und Kurzwaren verkaufen – darunter eine große Auswahl an Knöpfen. Wer gerne näht, findet bei ihr auch diverse Stoffe; ein Gardinenservice sowie Änderungen von Lederbekleidung und Pelzen gehören des weiteren zum Angebot.

Anzeige

Zur Feier der Neueröffnung lädt Aytis am Samstag ab 10 Uhr in ihr Geschäft ein, das zur Belebung der Bonenstraße beiträgt. Zum Einstand gibt es Kaffee und kalte Getränke wie alkoholfreien Sekt oder Saft. Als Willkommensgeschenk erhält jeder das passende selbst genähte Geschenk zum Schutz vor Corona: einen Mund-Nasenschutz.

Dass sie in Zeiten wie diesen den nicht einfachen Weg in die Selbstständigkeit gewagt hat, verdankt Aytis nicht nur ihrer eigenen Entschlusskraft – ihr Dank gilt ihrer Familie, Freunden, Nachbarn und Institutionen, die sie unterstützt haben.

Anzeige