Die Polizei in Dortmund stoppte diesmal einen Mercedes-Fahrer aus Werne. Foto: Stockphoto
Bei einem Verkehrsunfall wurde eine Pedlec-Fahrerin aus Werne schwer verletzt. Foto: Stockphoto
Anzeige

Werne. Bereits am Dienstag erleichterten unbekannte Täter, die sich als Polizisten ausgaben, eine Seniorin aus der Penningrode (WERNEplus berichtete). Am Freitag ereignete sich eine ähnliche Tat. So erbeuteten die Verbrecher durch eine Betrugsmasche einen fünfstelligen Bargeldbetrag von einer 88-Jährigen aus Werne. Dabei gingen sie nach einem klassischen Muster vor.

Gegen 10.45 Uhr erhielt sie einen Anruf von einer männlichen Person, die vorgab, ein Polizeibeamter zu sein. Um sich vor Betrügern zu schützen, solle die Seniorin ihr Bargeld und ihren Schmuck vor die Tür stellen, forderte der Unbekannte am Telefon. Weil sie dem Mann glaubte, platzierte die Frau tatsächlich eine Tasche vor die Haustür.

Anzeige

Ein Täter holte die Beute um 13 Uhr in der Straße Beckingshof ab und flüchtete anschließend. Aufmerksame Nachbarn erkannten die Situation und nahmen die Verfolgung auf, verloren den Täter jedoch aus dem Blick.

Die sofort eingesetzte Polizei konnte die Person im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen ebenfalls nicht mehr antreffen. Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben: 20-25 Jahre, 165 bis 170 Zentimeter groß, schlank, Phänotypus: europäisch, blaue Blousonjacke.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Mann gesehen oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Wache Werne unter der Rufnummer 02389-921 3420 entgegen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige