Der Löschzug Stockum nahm eine Schlange, die in Wessel gefunden wurde, in Obhut. Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne
Der Löschzug Stockum nahm eine Schlange, die in Wessel gefunden wurde, in Obhut. Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne
Anzeige

Stockum. Laut Funkrufmelder wurde der Löschzug Stockum der Freiwilligen Feuerwehr am Donnerstagnachmittag um 16:37 Uhr zu einem außergewöhnlichen Einsatz gerufen. Die Polizei forderte die “Blauröcke” an, da im Ortsteil Wessel eine rund 1 Meter lange Schllange gefunden wurde.

Die Kameraden aus dem Löschzug rückten mit zwei Fahrzeugen und neun Wehrleuten zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen wurden sie von der Polizei eingewiesen. Zwei Kameraden in Schutzausrüstung packten beherzt die im Gras sitzende beige Schlange und legten sie in einem Behälter. Danach nahmen sie diese mit zur Wache.

Anzeige

Über die Leitstelle wurden zwei Kameraden aus Kamen, die schon Erfahrung mit Schlangeneinsätzen haben, zur Wache nach Stockum berufen. Es handelt sich um eine Teppichpython mit einer Länge von anderthalb Metern, so die Kamener Feuerwehrleute. “Sie nahmen die Schlange mit und haben die Python sicherlich in die richtigen Händen gegeben”, berichtete Jörg Mehringskötter, stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Werne.

Anzeige