Das Naturwissenschaftliche Zentrum am Christophorus-Gymnasium (oben) wird ab 2021 erneuert. Foto: Kreativshooting/ Thomas Schütte
Das Naturwissenschaftliche Zentrum am Christophorus-Gymnasium (oben) wird ab 2021 erneuert. Foto: Kreativshooting/ Thomas Schütte
Anzeige

Werne. 1986 fand am Gymnasium St. Christophorus der Einzug ins Naturwissenschaftliche Zentrum (NWZ) statt. Die Einweihung durch Prälat Norbert Kleyboldt wurde groß gefeiert. Eigentlich sollte in diesem Jahr der Startschuss zur dreistufigen Erneuerung des Bereiches fallen.

“Nach 34 Jahren hatte das Bistum signalisiert, alles auf dem neuesten Stand zu bringen”, berichtet Schulleiter Thorsten Schröer. Das Geld – immerhin über eine Million Euro – sei bereits bewilligt. Doch die Corona-Pandemie machte die Planungen zunichte. “Das Material war nicht zu beschaffen. Die Technik stammt von italienischen Produzenten, die Lieferzeiten reichen aber jetzt schon ins Jahr 2021”, weiß Schröer.

Anzeige

Im Naturwissenschaftllichen Zentrum werden vor allem Biologie, Chemie und Physik unterrichtet. Ab 2021 soll die Runderneuerung in drei Schritten erfolgen.

Weiterhin seien in den nächsten zwei Jahren geplant, das Dach der Schulkapelle zu erneuern sowie einen neuen Vorbau an der alten Turnhalle zu errichten.

 

Anzeige