Endspurt für die Adventsfenster an der Mühlenstraße. Jeden Tag wurde bzw. wird ein Fenster festlich dekoriert und beleuchtet. Foto: Herbert Roerkohl
Endspurt für die Adventsfenster an der Mühlenstraße. Jeden Tag wurde bzw. wird ein Fenster festlich dekoriert und beleuchtet. Foto: Herbert Roerkohl
Anzeige

Stockum. Auch für die Nachbarn der Mühlenstraße in Werne-Stockum ist die Vorweihnachtszeit in diesem Jahr besonders. Gemütliches Beisammensein, gemeinsame Weihnachtsmarktbesuche? Corona machte einen dicken Strich durch alle geplanten Aktivitäten.

Doch die Mühlenstraßen-Anwohner wären nicht sie selbst, wenn sie sich nicht etwas anderes einfallen ließen. Die Idee für den Mühlenstraßen-Adventskalender wurde geboren. 24 Fenster sollten adventlich dekoriert werden und am jeweiligen Tag besonders festlich beleuchtet als „Türchen“ geöffnet werden.

Anzeige

Mit von Kindern liebevoll bemalten Losen wurde die Reihenfolge für die Gestaltung ausgelost. Da es keine Absprachen untereinander über die Art und den Umfang der Dekoration gegeben hat, ist es für alle an jedem Tag eine echte Überraschung, wie schön, liebevoll und geschmackvoll die Zeit bis zum Heiligen Abend gefeiert wird.

An jedem Tag wird ein „Türchen“ mehr aufgemacht – besonders abends ein schöner Anblick und Anlass für viele Stockumer, unter besonderer Berücksichtigung der Corona-Sicherheitsregeln einen Spaziergang an den beleuchteten Fenstern entlang zu machen.

Anzeige