Studioinhaberin Marion Nägeler überreichte die Spende für die Patenschaft einer Bienenwiese an Susanne und Patrick Balster vom Hof Balster in Selm. Weitere Übergaben fanden mit Dieter Schimmel von der Tafel und Margarete Holzrichter vom Ambulanten Kinderhospizdienst statt. Foto: Büscher
Studioinhaberin Marion Nägeler überreichte die Spende für die Patenschaft einer Bienenwiese an Susanne und Patrick Balster vom Hof Balster in Selm. Weitere Übergaben fanden mit Dieter Schimmel von der Tafel und Margarete Holzrichter vom Ambulanten Kinderhospizdienst statt. Foto: Büscher
Anzeige

Werne. Nach der Schließung des Studios „Lady & Fitness“ während des Corona-Lockdowns hat Inhaberin Marion Nägeler für ihre Mitglieder eine Dankschön-Aktion gestartet. „Jede Kundin hatte die Möglichkeit, aus vier verschiedenen Paketen auszuwählen – als Ausgleich für die fast zwei Monate, in der sie unser Studio nicht direkt, sondern nur online, nutzen konnte“, erklärt Nägeler.

Neben einem Guthaben für Studioleistungen, einer freien Trainingszeit oder einem Gutschein für eine Freundin wählten viele Kundinnen das „Solidaritätspaket“ aus, bei dem ein Teil des Beitrages für einen guten Zweck gespendet wird. Hier sind insgesamt 1.000 Euro zusammen gekommen. Diese wurden wie folgt aufgeteilt: 300 Euro in Form von Warengutscheinen für die Werner Tafel; 300 Euro für die Patenschaft einer Bienewiese vom Hof Balster in Selm; 400 Euro für den ambulanten Kinderhospizdienst (300 Euro durch die Beiträge und 100 Euro, die im Februar im Rahmen des Kinderhospiztages schon innerhalb des Studios gespendet wurden).

Anzeige

„Uns war es wichtig, dass wir Institutionen auswählen, die regional vertreten sind. Wir freuen uns sehr, dass unsere Aktion soviel Anklang und Zuspruch bekommen hat. Zudem bedanken wir uns bei unseren Kundinnen für ihre Solidarität während der Coronazeit“, sagte Marion Nägeler.

Anzeige