Seit 60 Jahren gibt es die Turngruppe von Eintracht Werne. Foto: Privat
Seit 60 Jahren gibt es die Turngruppe von Eintracht Werne. Foto: Privat
Anzeige

Werne. Nach der Bodengymnastik zum Glühweinstand: Jeden Mittwochabend treffen sich die 15 Mitglieder der Turngruppe Eintracht Werne und machen Gymnastik, Sitzball- und Gleichgewichtsübungen. Aber der Sport allein ist es nicht, der einige seit Jahrzenten in der Gruppe hält. Denn die Frauen haben es sich zum Motto genommen, nicht nur körperlich fit zu bleiben.

„Die Unternehmungen in der Gemeinschaft, das ist für mich das Beste“, sagt Marion Biegel, selbst seit 15 Jahren in der Turngruppe. Gemeinsam ging es schon zum Glühweinstand auf den Weihnachtsmarkt, mit dem Rad durch die Stadt oder nach Hause, um zusammen den runden Geburtstag eines Mitglieds zu feiern. Auch das 60-jährige Bestehen der Gruppe ließen sich die Frauen trotz Coronapandemie nicht nehmen und feierten mit Abstand in einem Restaurant. Auch beim wöchentlichen Training seien die Schutzmaßnahmen kein Problem. „Die können wir gut einhalten, wir betreten die Halle in Maske und halten strikt Mindestabstand“, so Biegel. Das sei auch wichtig – schließlich reiche die Altersspanne in der Gruppe von 60 bis 84 Jahren. „Unser ältestes Mitglied war bei der Gründung schon dabei“, sagt Biegel.

Anzeige

Die Turngruppe ist weiterhin offen für neue Mitglieder, die sich den Treffen am Mittwochabend, 19 bis 20 Uhr, in der Halle an der Barbaraschule anschließen wollen. „Bei uns fühlt man sich sofort wohl“, ist sich Biegel sicher.

Anzeige