Das Anne-Frank-Gymnasium holte die Exkursion ins Römermuseum Xanten. Foto: AFG
Das Anne-Frank-Gymnasium holte die Exkursion ins Römermuseum Xanten. Foto: AFG
Anzeige

Werne. Ende September holten die Klassen 9a, b und c des Anne-Frank-Gymnasiums die Exkursion nach Xanten nach, die eigentlich für den Mai dieses Jahres am Ende der achten Klasse geplant war, aber wegen Corona ausfallen musste.

Unter Einhaltung der Hygieneregeln und der Maskenpflicht war dies ein ganz besonderer, aber dennoch sehr gelungener Wandertag, meinte Lehrerin Birgit Berendes. Nach einer kurzen Besichtigung der Xantener Innenstadt mit dem zum Weltkulturerbe gehörenden Dom begaben sich die Schülerinnen und Schüler zum Gelände des archäologischen Park.

Anzeige

Dort wurde in kleineren Gruppen als sonst der Park erkundet und auch das beeindruckende Römermuseum besichtigt. Dabei erfuhren nicht nur die Lateinschüler viel Interessantes aus der Welt der Römer, sondern auch die Jugendlichen mit Schwerpunkt franzöisch erweiterten ihre Kenntnisse über die Antike.

Auch zum ganz unrömischen Pommes und Currywurstessen blieb zwischendurch noch genügend Zeit, so dass alle auf ihre Kosten kamen.

Anzeige