Anzeige

WERNEplus – der Podcast vom 28. August

Die aktuelle Sendung

Anzeige

Die Themen der aktuellen Woche

Sieben Tage, sieben Minuten, das sind die News der Woche aus werne

Jetzt ist es offiziell: Keine Sim-Jü-Kirmes in diesem Jahr

Werne. Die Stadt Werne sagt Sim-Jü 2020 offiziell ab. Wernes Tra­di­tion­skirmes kann auf­grund der aktuellen Coro­naschutzverord­nung nicht in gewohn­ter Form stat­tfind­en. Das teilte die Ver­wal­tung heute, Mittwoch, mit. „Großver­anstal­tun­gen sind bis zum 31. Okto­ber 2020 ver­boten“, erk­lärt Bürg­er­meis­ter Lothar Christ. „Schw­eren Herzens müssen wir Sim-Jü deshalb absagen.“

WERNE­plus hat mit dem Sim-Jü-Experten Rain­er Schulz über die Absage gesprochen – das Inter­view Exk­lu­siv auf www.werne-plus.de

Solebad hat Pandemieplan für Vereine entwickelt

Werne. Das Kur­spro­gramm des Sole­bades ist nach den Som­mer­fe­rien wieder unter Coro­na-Bedin­gun­gen ange­laufen. Auch Vere­ine und Schulen begin­nen nach und nach wieder mit ihren Train­ing­sein­heit­en im Schwimmbad.

Seit dem Ende der Ferien haben sich die Anfra­gen bei der Badleitung gehäuft, denn die Vere­ine möcht­en mit ihren Mit­gliedern wieder trainieren. „So wie wir einen Plan für das öffentliche Baden mit der bekan­nten Besucher­be­gren­zung haben, gibt es jet­zt auch einen Pan­demieplan für Vere­ine, in dem fest­gelegt ist, unter welchen Rah­menbe­din­gun­gen die wieder trainieren dür­fen“, sagt Jür­gen Thöne. 

KURZ NOTIERT

Kartenerstattung noch bis Ende September

Die let­zte Kul­turver­anstal­tung der Sai­son 2019/20, die das Kul­tur­büro vor der Coro­na-Pan­demie durch­führen kon­nte, fand am 7. März statt. Zwar sollen alle drei danach aus­ge­fal­l­enen Ver­anstal­tun­gen in der Sai­son 2020/21 nachge­holt wer­den, das Pro­grammheft ist derzeit im Druck, die Karten aus der Vor­sai­son sind dann jedoch nicht mehr gültig. Eine Erstat­tung der Ein­tritts­gelder ist möglich, dafür wer­den die Orig­i­nalka­rten benötigt. Wie Sie nun vorge­hen müssen, lesen Sie auf www.werne-plus.de.

Sturmtief Kirsten fegt über Werne: Wesselmänner kippen um

Sturmtief Kirsten fegte am Mittwoch auch durch Werne. Die Frei­willige Feuer­wehr hat­te wider Erwarten wenig zu tun. Der Löschzug 1 wurde aber zur Kreuzung Hansar­ing / Mün­ster­straße, wo mehrere groß­for­matige Wahlwer­betafeln ste­hen, alarmiert. Dort kon­nte ein­er der Auf­steller dem Wind­druck nicht stand­hal­ten und hat­te sich teil­weise aus den Ver­ankerun­gen gelöst. Um einen möglichen Schaden oder Unfall auf der viel­be­fahre­nen Straße zu ver­hin­dern, lösten die Feuer­wehrleute die restlichen Ver­ankerun­gen eben­falls und bracht­en das Plakat flach in die Böschung des Hornebachs. So kon­nte es dem Wind keinen Wider­stand mehr bieten.

Lutz Hammer geht: Beim Werner Sport-Club 2000 e.V. endet eine Ära

Beim Wern­er Sport-Club 2000 e.V. geht eine Ära zuende. Wie vor drei Jahren angekündigt, stellte sich der Vor­sitzende Lutz Ham­mer nicht mehr zur Wahl. Seit Grün­dung des Fusionsvere­ins lenk­te er die WSC-Geschicke, war drei Jahre zuvor schon Chef der Sport­fre­unde 67 Werne-West. Während der Mit­gliederver­samm­lung am Sam­stag im Haus Havers nahm der Mitte-60-Jährige Abschied – mit ein­er bewe­gen­den Rede. Mehr dazu auf www.werne-plus.de.

AUSBLICK

StraßenKUNST auf der Freilichtbühne Werne

Vorhang auf für ein fan­tastis­ches Woch­enende voller StraßenKUN­ST: Seit heute, Fre­itag, und noch bis Son­ntag, 30. August 2020, spie­len neun nationale und inter­na­tionale Acts ihre Shows auf der Freilicht­bühne Werne. Das neue über­raschende Ver­anstal­tungs­for­mat greift die Fasz­i­na­tion fürs Straßen­FES­TI­VAL auf, welch­es auf­grund der Coro­na-Pan­demie abge­sagt wer­den musste. So gibt’s 2020 in Werne doch noch die Chance, einzi­gar­tige Momente mit Straßenkün­stlern zu erleben. Mehr auf Werne-Plus.de

Jetzt kostenlos abonnieren auf:

Pro­fes­sor Chris­t­ian Drosten hat einen, die Tagess­chau auch. Immer fre­itags ab 18 Uhr präsen­tiert WERNE­plus seinen eige­nen Pod­cast. Möglich macht das die tolle Zusam­me­nar­beit mit Mod­er­a­tor und Autor Mag­nus See vom Ven­tu­ra-Ver­lag. Also hinge­hört! Sieben Tage in sieben Minuten: Bei WERNE­plus für die Ohren gibt’s einen knap­pen Rück­blick auf die Woche in unser­er Heimat­stadt. Viel Spaß!