Anzeige

WERNEplus – der Podcast vom 23. Oktober

Die aktuelle Sendung

Anzeige

Die Themen der aktuellen Woche

TOPNEWS

Werner Thaler: Lukrative Preise für Glückspilze

Werne. Genau 299.999 Lose sind im Topf der Wern­er-Thaler-Aktion, die auch in schwieri­gen Coro­na-Zeit­en wieder neu aufgelegt wird. Dafür sor­gen in diesem Jahr 34 Wern­er Kau­fleute, die das tra­di­tionelle Gewinn­spiel als Dankeschön an treue Kun­den mit Preisen im Gesamtwert von 10.000 Euro bestück­en. Als Haupt­preise der Ver­losung, die es seit 1963 gibt, ste­hen wiederum die Jahresgutscheine von Haupt­spon­sor Rewe Symal­la ganz oben auf der Gewinnliste. Der Besitzer des Glück­slos­es kann ein Jahr lang pro Monat jew­eils für 300 Euro Ware in dem Super­markt am Kon­rad-Ade­nauer-Platz 2 einkaufen (gesamt 3.600 Euro). Beim zweit­en Preis sind es monatlich je 200 Euro (gesamt 2.400 Euro) und beim drit­ten Preis je 100 Euro pro Monat (gesamt 1.200).Wo es die Glück­slose gibt, welche Preise noch ver­lost wer­den und warum sich Sole­bad-Besuch­er beson­ders auf die Preise 4 bis 6 freuen dür­fen, ver­rat­en wir in der Geschichte auf werne-plus.de

„Wir wollen nicht erst reagieren, wenn das Haus brennt”

Werne. „Sie ist nur ein klein­er Aufwand, um noch größere Auswirkun­gen zu ver­hin­dern”, sagt Wern­er Kneip vom Ord­nungsamt in Werne zur seit Dien­stag, 20. Okto­ber, und bis auf Wider­ruf gel­tenden Maskenpflicht in der Innen­stadt. Zu Beginn werde man ver­stärkt Hin­weise geben, statt sofort den Bußgeldbescheid zu zück­en, kündigte er weit­er an. Wo und warum die Maskenpflicht in Werne gilt, ste­ht in unserem Artikel

KURZ NOTIERT

Sim-Jü to go: Kirmes zum mitnehmen

1) Ein biss­chen Kirmes zum Mit­nehmen: Unter dem Mot­to „Sim-Jü to go“ ist ab Don­ner­stag ein Paket erhältlich, das die Herzen aller Fans unser­er Kult-Kirmes höher schla­gen lässt. Es beste­ht aus einem dunkel­blauen Zug­beu­tel (bedruckt mit dem Sim-Jü-Logo), ein­er Dose gebran­nter Man­deln aus der Kon­di­tor­ei Tel­gmann, einem Lebkuchen­herz und ein­er Tüte Pop­corn. Als Zugabe gibt’s eine Postkarte mit dem Sim-Jü-Plakat von 1950, mit dem die Stadt Werne vor genau 70 Jahren für die Kirmes gewor­ben hat. Das Team der Werne Mar­ket­ing GmbH hat das Paket in ein­er lim­i­tierten Auflage von 100 Stück zusam­mengestellt. „Sim-Jü to go“ wird für je 15 Euro ab Don­ner­stag, 22. Okto­ber, in der Tourist-Infor­ma­tion am Markt verkauft. Das Sim-Jü-Lebkuchen­herz ist auch einzeln für je drei Euro zu bekom­men. Mehr auf werne-plus.de

Kindergarten statt Schwesternwohnheim in Werne

2) Vor einem guten Jahr startete der Abriss des Schwest­ern­wohn­heims am St. Christopho­rus-Kranken­haus. Von dem Haus mit 52 Wohnein­heit­en ist schon lange Zeit nichts mehr zu sehen, bald aber wer­den wieder Bag­ger auf dem Platz anrollen, um den neuen Kinder­garten der Jugend­hil­fe Werne zu bauen. 75 Kinder in vier Grup­pen sollen darin ab Beginn des näch­sten Kinder­garten­jahres betreut wer­den, berichtet Ver­wal­tungslei­t­erin Katha­ri­na Böck­en­holt auf Anfrage. Dass der Bau noch nicht begonnen hat, liege unter anderem an der Bau­genehmi­gung, auf die die Jugend­hil­fe Werne als Träger der neuen Kita län­gere Zeit warten musste. Mehr Infor­ma­tio­nen auf ihrem Nachricht­en­por­tal Werne-Plus

Freilichtbühne Werne feiert am 13. November 2020 Premiere

3) Die Freilicht­bühne Werne insze­niert das Kri­mi-Stück „Und dann gab’s keines mehr” von Agatha Christie. Die Pre­miere ist für Fre­itag, 13. Novem­ber, ab 19.30 Uhr geplant. Weit­ere Ter­mine sind der 14. und 17. Novem­ber. Um die Coro­na-Schutzverord­nung ein­hal­ten zu kön­nen, wird pro Ver­anstal­tung nur ein bes­timmtes Kartenkontin­gent ange­boten und die inter­essierten Zuschauer wer­den gebeten, diese im Vorn­hinein bere­its online zu kaufen. Mehr zur Pre­miere auf der Freilicht­bühne auf werne-plus.de

Jetzt kostenlos abonnieren auf:

Pro­fes­sor Chris­t­ian Drosten hat einen, die Tagess­chau auch. Immer fre­itags ab 18 Uhr präsen­tiert WERNE­plus seinen eige­nen Pod­cast. Möglich macht das die tolle Zusam­me­nar­beit mit Mod­er­a­tor und Autor Mag­nus See vom Ven­tu­ra-Ver­lag. Also hinge­hört! Sieben Tage in sieben Minuten: Bei WERNE­plus für die Ohren gibt’s einen knap­pen Rück­blick auf die Woche in unser­er Heimat­stadt. Viel Spaß!