Anzeige

WERNEplus - der Podcast vom 23. Oktober

Die aktuelle Sendung

Anzeige

Die Themen der aktuellen Woche

TOPNEWS

Werner Thaler: Lukrative Preise für Glückspilze

Werne. Genau 299.999 Lose sind im Topf der Werner-Thaler-Aktion, die auch in schwierigen Corona-Zeiten wieder neu aufgelegt wird. Dafür sorgen in diesem Jahr 34 Werner Kaufleute, die das traditionelle Gewinnspiel als Dankeschön an treue Kunden mit Preisen im Gesamtwert von 10.000 Euro bestücken. Als Hauptpreise der Verlosung, die es seit 1963 gibt, stehen wiederum die Jahresgutscheine von Hauptsponsor Rewe Symalla ganz oben auf der Gewinnliste. Der Besitzer des Glücksloses kann ein Jahr lang pro Monat jeweils für 300 Euro Ware in dem Supermarkt am Konrad-Adenauer-Platz 2 einkaufen (gesamt 3.600 Euro). Beim zweiten Preis sind es monatlich je 200 Euro (gesamt 2.400 Euro) und beim dritten Preis je 100 Euro pro Monat (gesamt 1.200).Wo es die Glückslose gibt, welche Preise noch verlost werden und warum sich Solebad-Besucher besonders auf die Preise 4 bis 6 freuen dürfen, verraten wir in der Geschichte auf werne-plus.de

„Wir wollen nicht erst reagieren, wenn das Haus brennt"

Werne. „Sie ist nur ein kleiner Aufwand, um noch größere Auswirkungen zu verhindern", sagt Werner Kneip vom Ordnungsamt in Werne zur seit Dienstag, 20. Oktober, und bis auf Widerruf geltenden Maskenpflicht in der Innenstadt. Zu Beginn werde man verstärkt Hinweise geben, statt sofort den Bußgeldbescheid zu zücken, kündigte er weiter an. Wo und warum die Maskenpflicht in Werne gilt, steht in unserem Artikel

KURZ NOTIERT

Sim-Jü to go: Kirmes zum mitnehmen

1) Ein bisschen Kirmes zum Mitnehmen: Unter dem Motto „Sim-Jü to go“ ist ab Donnerstag ein Paket erhältlich, das die Herzen aller Fans unserer Kult-Kirmes höher schlagen lässt. Es besteht aus einem dunkelblauen Zugbeutel (bedruckt mit dem Sim-Jü-Logo), einer Dose gebrannter Mandeln aus der Konditorei Telgmann, einem Lebkuchenherz und einer Tüte Popcorn. Als Zugabe gibt’s eine Postkarte mit dem Sim-Jü-Plakat von 1950, mit dem die Stadt Werne vor genau 70 Jahren für die Kirmes geworben hat. Das Team der Werne Marketing GmbH hat das Paket in einer limitierten Auflage von 100 Stück zusammengestellt. „Sim-Jü to go“ wird für je 15 Euro ab Donnerstag, 22. Oktober, in der Tourist-Information am Markt verkauft. Das Sim-Jü-Lebkuchenherz ist auch einzeln für je drei Euro zu bekommen. Mehr auf werne-plus.de

Kindergarten statt Schwesternwohnheim in Werne

2) Vor einem guten Jahr startete der Abriss des Schwesternwohnheims am St. Christophorus-Krankenhaus. Von dem Haus mit 52 Wohneinheiten ist schon lange Zeit nichts mehr zu sehen, bald aber werden wieder Bagger auf dem Platz anrollen, um den neuen Kindergarten der Jugendhilfe Werne zu bauen. 75 Kinder in vier Gruppen sollen darin ab Beginn des nächsten Kindergartenjahres betreut werden, berichtet Verwaltungsleiterin Katharina Böckenholt auf Anfrage. Dass der Bau noch nicht begonnen hat, liege unter anderem an der Baugenehmigung, auf die die Jugendhilfe Werne als Träger der neuen Kita längere Zeit warten musste. Mehr Informationen auf ihrem Nachrichtenportal Werne-Plus

Freilichtbühne Werne feiert am 13. November 2020 Premiere

3) Die Freilichtbühne Werne inszeniert das Krimi-Stück "Und dann gab’s keines mehr" von Agatha Christie. Die Premiere ist für Freitag, 13. November, ab 19.30 Uhr geplant. Weitere Termine sind der 14. und 17. November. Um die Corona-Schutzverordnung einhalten zu können, wird pro Veranstaltung nur ein bestimmtes Kartenkontingent angeboten und die interessierten Zuschauer werden gebeten, diese im Vornhinein bereits online zu kaufen. Mehr zur Premiere auf der Freilichtbühne auf werne-plus.de

Jetzt kostenlos abonnieren auf:

Professor Christian Drosten hat einen, die Tagesschau auch. Immer freitags ab 18 Uhr präsentiert WERNEplus seinen eigenen Podcast. Möglich macht das die tolle Zusammenarbeit mit Moderator und Autor Magnus See vom Ventura-Verlag. Also hingehört! Sieben Tage in sieben Minuten: Bei WERNEplus für die Ohren gibt’s einen knappen Rückblick auf die Woche in unserer Heimatstadt. Viel Spaß!