Anzeige

WERNEplus - der Podcast vom 16. Oktober

Die aktuelle Sendung

Anzeige

Die Themen der aktuellen Woche

TOPNEWS

Solebad verschiebt Revision und hat in den Ferien täglich geöffnet

Werne. Die steigenden Corona-Zahlen führen aktuell zu einer Vielzahl an Einschränkungen und Absagen. Gute Nachrichten sind da selten geworden, doch zum Start der ersten Ferienwoche gibt es jetzt vor allen Dingen für Familien gute Neuigkeiten aus dem Solebad: Das Bad verschiebt die Revisionsarbeiten um eine Woche. Das bedeutet, dass die Einrichtung auch in der zweiten Woche der Ferien geöffnet bleiben wird.

Diese Arbeiten stehen im Solebad Werne noch an.

Corona: Kreis Unna erlässt weitere Allgemeinverfügung

Kreis Unna. Angesichts steigender Fallzahlen hat der Kreis Unna eine weitere Allgemeinverfügung erarbeitet. Sie trat am 15. Oktober 2020 in Kraft. Wichtige, über die letzte Allgemeinverfügung vom 10. Oktober hinausgehende Regelungen sind:

Im öffentlichen Raum dürfen sich nur dann mehrere Personen treffen, wenn es sich um eine Gruppe von höchstens fünf Personen handelt.

An Festen mit vornehmlich geselligem Charakter aus herausragendem Anlass dürfen auch nach der neuen Allgemeinverfügung höchstens 25 Personen teilnehmen. Ausnahme: Die Veranstaltung findet in einer Wohnung statt oder die zuständige örtliche Ordnungsbehörde lässt eine Ausnahme zu.

Wird ein Fest zeitgleich mit mehr als 25 bis maximal 50 erwarteten Personen geplant, muss dies bei der zuständigen Ordnungsbehörde mindestens drei Tage vorher angemeldet werden (mit Hygiene- und Infektionsschutzkonzept und Liste der erwarteten Gäste).

In privaten Räumen wird dringlich empfohlen, keine Feierlichkeiten mit mehr als 25 Personen durchzuführen.

Gastronomische Betriebe müssen von 1 Uhr bis 6 Uhr schließen. In dieser Zeit ist auch der Verkauf von alkoholischen Getränken, insbesondere auch an Kiosken und Tankstellen verboten.

In der Kontaktsportart Fußball ist der komplette Spiel- und Wettbewerbsbetrieb untersagt. Der Trainingsbetrieb ist gestattet, wenn er kontaktlos unter Einhaltung der Corona-Regeln stattfindet. Es wird dringend empfohlen, zur Eindämmung des Infektionsgeschehens auf die Teilnahme am Spiel-, Wettbewerbs- und Trainingsbetrieb außerhalb des Kreises Unna zu verzichten.

Weitere Informationen zur Allgemeinverfügung im Kreis Unna findet ihr auf Werne Plus

KURZ NOTIERT

Fabi-Elterncafé öffnet wieder

Werne. Nach einer corona-bedingten Pause beginnt das Fabi-Elterncafé ab Montag, 2. November wieder – dann aber in der „Löwenburg”, Am Neutor 5. Dort können sich Schwangere und Eltern mit Kindern im Alter von null bis drei Jahren wie gewohnt in entspannter Atmosphäre mit anderen austauschen. Interessierte sind eingeladen an dem kostenfreien Angebot montags in der Zeit von 9.30 Uhr bis 11.45 Uhr teilzunehmen. Nähere Informationen zum Fabi-Elterncafé unter www.werne-plus.de

Sebastian Koke eifert Jan Frodeno nach

„Wie viele Kilometer schaffe ich in der von Jan Frodeno vorgelegten Zeit?“ So lautete die Frage von Sebastian Koke aus Lünen vorher. In seinem Triahlon eiferte er dem Weltmeister nach. Seinen sportlichen Kampf widmete er dem Hospiz St. Hildegard – und erreichte in der Weltrekordzeit selbst 130 Kilometer. Los ging es für Koke dabei im Solebad Werne. Am Ende hatte er über 5.000 Euro Spenden gesammelt. Mehr dazu unter www.werne-plus.de

AUSBLICK

Ludwig Frankmar tritt in der St. Christophorus-Kirche auf

Werne. Geschmeidig und sanglich moduliert er auf seinem fünfseitigen Barockcello: Der schwedische Cello-Virtuose Ludwig Frankmar hat sich der Barockmusik und der historischen Aufführungspraxis verschrieben. Am Sonntag, 18. Oktober, tritt er ab 17 Uhr in der St. Christophorus-Kirche in Werne auf. Das Konzert wird von der Stiftung Musica Sacra Westfalica veranstaltet. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei; die Stiftung bittet um eine Spende zur Unterstützung ihrer kirchenmusikalischen Arbeit. Mehr zum Konzert des virtuosen Cellisten in Werne auf WernePlus

Jetzt kostenlos abonnieren auf:

Professor Christian Drosten hat einen, die Tagesschau auch. Immer freitags ab 18 Uhr präsentiert WERNEplus seinen eigenen Podcast. Möglich macht das die tolle Zusammenarbeit mit Moderator und Autor Magnus See vom Ventura-Verlag. Also hingehört! Sieben Tage in sieben Minuten: Bei WERNEplus für die Ohren gibt’s einen knappen Rückblick auf die Woche in unserer Heimatstadt. Viel Spaß!