Dienstag, Februar 7, 2023

WSC verliert zuhause: Müller ärgert sich über Abwehrfehler

Anzeige

Wer­ne. Nach drei Spie­len ohne Nie­der­la­ge kas­sier­te der Wer­ner SC gegen den SV Dors­ten-Hardt eine 1:3 (0:1)-Heimpleite. Damit steckt die Elf von Trai­ner Lars Mül­ler wei­ter tief im Abstiegs­kampf. Von Platz 16 rutsch­te der WSC auf 17, den vor­letz­ten Tabel­len­platz. Der Abstand zum ers­ten Nicht­ab­stiegs­platz beträgt nun sechs Punkte.

50 Zuschau­er sahen bei Tem­pe­ra­tu­ren knapp über Null einen enga­giert star­ten­den WSC. Mül­ler beor­der­te Leon Becker als Offen­siv­kraft hin­ter Ser­had Gün und Jus­sef Saa­do. Wer­ne erspiel­te sich zwar eini­ge gute Mög­lich­kei­ten, doch in die­se Offen­siv­be­mü­hun­gen kamen die Gäs­te mit direk­tem, schnel­len Spiel mehr­fach gefähr­lich vor das Tor von Manu­el Lin­ke. In der 25. und 27. Minu­te hat­ten die Dors­te­ner kla­re Chan­cen, die Bäl­le gin­gen aber am lan­gen Eck des WSC-Tores vorbei.

- Advertisement -

Mit dem Pau­sen­pfiff fiel dann doch noch das Tor für Dors­ten-Hardt. Die WSC-Abwehr war bei einer Flan­ke von rechts nicht im Bild. Völ­lig frei­ste­hend konn­te Nico Genie­ser zur Füh­rung der Gäs­te ein­köp­fen. Kei­ne 30 Sekun­den nach Wie­der­an­pfiff muss­te Manu­el Lin­ke dann wie­der hin­ter sich grei­fen. Nach einem Abwehr­feh­ler beför­der­te Ced­ric Leon Ven­ne­mann das Leder über die Linie.

Nach dem Anschluss­tref­fer von Leon Becker brach­te Lars Mül­ler per Dop­pel­wech­sel mit Bri­an Wolff und Tim Abding­hoff fri­sches Per­so­nal. Als Abding­hoff in der 73. Minu­te im Dors­te­ner Straf­raum zu Fall kam, for­der­ten die Gast­ge­ber vehe­ment einen Foul­elf­me­ter. Schieds­rich­ter Dan­ny Piel ließ aber trotz hef­ti­ger Pro­tes­te weiterspielen. 

Mit lan­gen Bäl­len dräng­te der WSC auf den Aus­gleich. Der mit sechs Tref­fern in den letz­ten drei Spie­len so erfolg­rei­che Ser­had Gün schei­ter­te genau­so, wie Jus­sef Saa­do. Auf der ande­ren Sei­te stand WSC-Schluss­mann Lin­ke mehr­fach im Mit­tel­punkt und ver­hin­der­te das drit­te Tor für Dors­ten-Hardt. Das fiel dann doch noch in der 89. Minu­te. Dors­tens Scheuch schloss sein Solo über den hal­ben Platz mit einem Außen­rist-Schuss ab.

Kein Glück hat­te WSC-Angrei­fer Jus­sef Saa­do (r.) bei sei­nen Aktio­nen. Hier kommt er gegen den Dors­te­ner Abwehr­spie­ler zu spät. Foto: MSW

Wun­der Punkt im Spiel des Wer­ner SC ist die Defen­si­ve. Im Schnitt kas­sier­te das Team mehr als zwei Gegen­tref­fer pro Spiel. Die indi­vi­du­el­len Feh­ler bei den Gegen­to­ren ärgern Lars Mül­ler. „Bei den Toren darfst du dich nicht so ver­hal­ten!“ Alle drei Tore hät­te man ver­hin­dern kön­nen. Nach dem zwei­ten Tref­fer sei das Team zu hek­tisch gewesen.

Als nächs­tes steht für den Wer­ner SC eine Aus­wärts­auf­ga­be an. Am Sonn­tag, 11. Dezem­ber, um 14.30 Uhr geht es gegen Vor­wärts Wettringen.

WSC: Lin­ke – Mar­ti­no­vic, Stö­ver, Pog­gen­pohl (59. Wolff), Masic, Neu­ge­bau­er (59. Abding­hoff), Hei­di­cker (79. Drü­cker), Becker, Gün, C. Lacho­wicz, Saado

Tore: 0:1 Genie­ser (45.), 0:2 Ven­ne­mann (46.), 1:2 Becker (56.), 1:3 Scheuch (89.)

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Kurzschluss in Ortsnetz-Station: Stromausfall in Werne behoben

Werne. Ein Kurzschluss in einer sogenannten Ortsnetzstation von Versorger Westnetz in der Straße Gewerbehofhat am Dienstagvormittag zwischen 10.45 und 11.30 Uhr in einigen Teilen...

TV-Hockeyherren präsentieren sich stark, verlieren aber unglücklich

Werne. Gegen den ungeschlagenen Aufstiegsaspiranten Bielefelder TG kassierten die Hockeyherren des TV Werne eine unglückliche Niederlage und stecken weiter im Abstiegskampf. 2. Verbandsliga: TV Werne...

Erdbeben in der Türkei: Moschee in Werne sammelt Geldspenden

Werne. In den frühen Morgenstunden am 6. Februar 2023 erschütterten zwei Erdbeben und viele weitere Nachbeben Teile der Türkei und Syriens. Tausende Menschen starben....

AFG hat Delegation der Hochschule Hamm-Lippstadt zu Gast

Hamm/Werne. Eine Delegation der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL), der auch die HSHL-Präsidentin Prof. Dr.-Ing. Kira Kastell angehörte, besuchte das Anne-Frank-Gymnasium (AFG) Werne, die erste und...