Donnerstag, Februar 22, 2024

THW Werne: Auch Hitze stoppt Helfer bei Übung nicht

Anzeige

Werne. Bei schweißtreibenden Temperaturen bis zu 34 Grad fand die diesjährige Wochenendübung des THW-Ortsverbandes Werne statt.

Bereits am Freitag begann  der Aufbau und Bezug des Bereitstellungsraumes auf dem Gelände unserer Unterkunft statt. Für die Übernachtung der Helfer wurden in der Fahrzeughalle mehrere Zelte aufgebaut.

- Advertisement -

Am Samstag ging es nach dem gemeinsamen Frühstück dann auch sofort los. Das Szenario war Folgendes: Durch eine Gasexplosion wurden mehrere Wohnhäuser stark beschädigt, eines total zerstört. In diesem Haus soll sich noch eine Frau unter den Trümmern befinden. Nach der Erkundung durch die Feuerwehr hatten die dort eingesetzten THW-Helfer nun die Aufgabe, diese Frau zu finden und zu retten. 

Um die Aufgabe zu erschweren, wurden Streckenteile auf unserem Ausbildungsgelände gegenüber der Freilichtbühne dementsprechend vorher präpariert. So mussten die Helfer auf ihrem Weg zum Opfer mehrere Hindernisse aus dem Weg räumen, unter anderem sogar eine Mauer durchbrechen. Am Ende konnte die Frau, hier natürlich eine Puppe, lebendig aus den Trümmern gerettet werden.

Am Datteln-Hamm-Kanal errichteten die THWler eine längere Wasserförderstrecke, um einen fiktiven Brand der Vegetation zu löschen. Foto: THW / Prochnow

Szenenwechsel: Aufgrund der starken Hitze und der Trockenheit rückte die Feuerwehr zu einem Vegetationsbrand am Ufer des Datteln-Hamm-Kanals aus. Die Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen wurden zur Unterstützung hinzugezogen, um eine längere Wasserförderstrecke zu errichten.

Das Löschwasser wurde durch die Hannibal-Schmutzwasserpumpe aus dem Kanal entnommen und auf einer Strecke von 1.400 Metern durch Schnellkupplungsrohre und Schläuche in Richtung des Gersteinwerkes gefördert. Auf der Strecke dorthin wurden mehrere Pufferbecken errichtet. Zum Betreiben der zusätzlichen Elektropumpen sorgte die Fachgruppe Elektroversorgung für die nötige Energie.

Trotz der sengenden Hitze standen die THW-Helfer bis zum Schluss ihren Mann, sodass die drei Schiedsrichter am Ende zufrieden mit dem Ablauf der Übung sein konnten. Als Schiedsrichter fungierten Martin Bruns, Tim Ramin und Siegfried Wingenfeld.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Viele Kinder nutzen Sportworkshop des Werner SC zum Schnuppern

Werne. Auf durchaus positive Resonanz stieß der am vergangenen Samstag, 17. Februar 2024, vom Werner SC durchgeführte Sportworkshop für Kinder. Mehr als 50 sportbegeisterte und...

Ev. Gemeinde lädt zur Familienkirche und musikalischen Gottesdienst ein

Werne. Am kommenden Sonntag, 25. Februar, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Werne um 10.30 Uhr zur nächsten Familienkirche ins Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum (Ostring 70, Werne) ein. In...

Neubau der Kita St. Sophia gesichert – inklusive Gruppe in Planung

Werne/Stockum. „Fast 5 Jahre Warten reicht!“ – Deutliche Kritik richteten Stockumer Eltern Mitte November 2023 an das Bistum Münster und die Stadt Werne mit...

Erste Kleidertausch-Party steigt im Jugendzentrum JuWel

Werne. Die erste Kleidertausch-Party von youngcaritas in Werne geht am Freitag, 1. März, von 17 bis 21 im Jugendzentrum JuWeL (Bahnhofstraße 10) über die...