Dienstag, November 29, 2022

Freiflächen-Photovoltaik – Politik tendiert zu Agri-PV

Anzeige

Wer­ne. Der Aus­schuss für Stadt­ent­wick­lung, Pla­nung und Wirt­schafts­för­de­rung hat sich in sei­ner jüngs­ten Sit­zung inten­siv mit dem The­ma „Frei­flä­chen-Pho­to­vol­ta­ik“ zur Strom­erzeu­gung aus­ein­an­der gesetzt. 

Die Dis­kus­si­on fand zunächst im nicht-öffent­li­chen Teil der Sit­zung statt, da es viel­fach um Grund­stücks­an­ge­le­gen­hei­ten gegan­gen sei, erläu­ter­te Ralf Bül­te, Dezer­nen­ten für Stadt­ent­wick­lung, jetzt in der Medienmitteilung.

- Advertisement -

In der Run­de hat­ten sich die Aus­schuss­mit­glie­der vor allem von den Vor­tei­len soge­nann­ter Agri-PV-Anla­gen über­zeu­gen las­sen. Dabei sei unter oder zwi­schen den PV-Anla­gen wei­ter­hin eine klas­si­sche land­wirt­schaft­li­che Nut­zung möglich,

In jün­ge­rer Zeit war das The­ma einer kom­bi­nier­ten Flä­chen­nut­zung durch Land­wirt­schaft und Pho­to­vol­ta­ik wie­der­holt im Aus­schuss für Stadt­ent­wick­lung, Pla­nung und Wirt­schafts­för­de­rung (ASPW) ange­spro­chen wor­den. Hin­ter­grund ist die Erzeu­gung rege­ne­ra­ti­ver Ener­gien in der Stadt, um so zur Ein­hal­tung der eige­nen Kli­ma­schutz­zie­le beizutragen.

Inter­es­sen­ten für die Nut­zung von Frei­flä­chen-Pho­to­vol­ta­ik gebe es bereits, hat­te Ralf Bül­te in dem Gre­mi­um berich­tet. Ange­sichts knap­per Flä­chen­vor­rä­te in der Land­wirt­schaft waren im Aus­schuss Stim­men laut gewor­den, die Anwen­dung von Frei­flä­chen-Pho­to­vol­ta­ik mit land­wirt­schaft­li­cher Nut­zung zu kombinieren.

Aller­dings könn­ten bei Agri-PV-Anla­gen auf­grund der Anpas­sun­gen für die land­wirt­schaft­li­che Bewirt­schaf­tung in der Regel nur eine gerin­ge­re Leis­tung pro Flä­chen­ein­heit erreicht wer­den, heißt es wei­ter. Die gemein­sa­me Nut­zung der Flä­che für Land­wirt­schaft und PV-Strom­erzeu­gung sei auch erklär­tes Ziel der Bun­des­re­gie­rung, sie soll zukünf­tig im Rah­men des Erneu­er­ba­re-Ener­gien-Geset­zes (EEG) geför­dert werden.

Die Vor­stel­lung eines mög­li­chen Pro­jek­tes in Wer­ne ist für die nächs­te Sit­zung des ASPW am 29. Novem­ber 2022 im öffent­li­chen Teil vor­ge­se­hen, kün­dig­te der Dezer­nent an (17.30 Uhr Kol­ping­saal, Alte Müns­ter­stra­ße 12).

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Ein Funken Hoffnung”: Trecker fahren auch 2022 wieder in Werne

Werne. Die geschmückten und beleuchteten Trecker und Zugfahrzeuge heimischer Landwirte waren in den vergangenen zwei Jahren kurz vor Weihnachten ein besonderer Hingucker und begeisterten...

Advent in der Klosterkirche – Sonntagsausklang – Auszeit

Werne. Die Kapuziner laden sehr herzlich in der Adventszeit zu den Rorate-Messen jeweils montags und freitags ab 18 Uhr in ihre Klosterkirche ein. Die...

Zwei Siege gegen Datteln: Hockey United startet stark in die Saison

Werne. Mit einem verdienten Heimsieg sind die Herren von Hockey United Werne in die Hallensaison gestartet. Auch die U8-Kinder zeigten beim Turnier in Oelde...

Vier Einsätze für die Feuerwehr: Vom Rohrbruch bis zum Verkehrsunfall

Werne. Ein arbeitsreicher Montag (28.11.2022) liegt hinter den Freiwilligen der Feuerwehr Werne. Vom Wasserrohrbruch bis zum Verkehrsunfall reichte die Spanne der Einsätze. Der Löschzug 1...