Jordan Connor Most (links), Eigengewächs der LippeBaskets, feierte mit den Metropol Youngstars Ruhr einen klaren Erfolg gegen Paderborn. Foto: Wagner
Jordan Connor Most (links), Eigengewächs der LippeBaskets, feierte mit den Metropol Youngstars Ruhr einen klaren Erfolg gegen Paderborn. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Den ersten Saisonsieg feierten die Metropol Youngstars Ruhr in der Junioren-Bundesliga in Werne. Und wie. Die Leistung war beeindruckend.

„Der Ruhrexpress fuhr durch die Halle wie der ICE durch den Werner Bahnhof“, war Jens König, Geschäftsführer der LippeBaskets, sehr angetan von der Vorstellung der Gäste in der Ballspielhalle. 96:53 fertigten die Metropol Youngstars Gegner Paderborn am Ende ab, zeigten viel Spielfreude und gelungene Kombinationen, sprich Basketball vom Allerfeinsten.

Anzeige

Schon zur Halbzeit führten die Metropol Youngstars deutlich, ließen aber auch im zweiten Durchgang nicht locker und begeisterten die Zuschauer auf der Tribüne der Ballspielhalle.

Mit im Team des Bundesligisten stand Jordan Connor Most. Der Youngster der LippeBasketes ist einer von vielen talentierten Spielern aus der Region, die bei den Metropol Youngstars Ruhr auf Korbjagd gehen.

Seit zwei Jahren sind die LippeBaskets Werne schon Juniorpartner der Metropol Youngstars Ruhr. „Jordan ist aktuell unser einziger Spieler in diesem Auswahlteam, aber es werden sicher mehr“, ist Jens König optimistisch, dass zukünftig mehr LippeBasket-Talente auf der großen Bundesliga-Bühne ihr Können zeigen werden.

Anzeige