Samstag, Dezember 4, 2021

Kulturleben zurück auf der Kolpinghaus-Bühne

Anzeige

Werne. Viel anzukündi­gen hat Mar­lies Schmid-Goßheger vom Kul­tur­büro der Stadt Werne, denn das Kul­turleben kehrt nach langer Pan­demie bed­ingter Absti­nenz zurück auf die Kolpinghausbühne.

Am 17. Novem­ber begin­nt die Sai­son 2021/2022 mit der Auf­führung von „Oskar Schindler“ und geht unter anderem mit der Komödie „Schtonk“ oder dem Vari­eté-Auftritt des „Traumthe­aters Salome“ weiter. 

- Advertisement -

In den Zusatzver­anstal­tun­gen gibt es ein Wieder­se­hen mit Hel­mut Zierl bei dem vergnüglichen Abend „Fol­low the Sun – Der Som­mer meines Lebens“ und mit Bernd Stel­ter, der sein neues Pro­gramm „Hur­ra, ab Mon­tag ist wieder Woch­enende“ präsentiert. 

Musikalisch sind das Bläser­corps Werne zusam­men mit den Sechs Pipes und die Blaskapelle Schwartlän­der mit ihren Konz­erten dabei.

Schmid-Goßheger schreibt: „Vorhang auf – Es darf wieder gespielt wer­den! Endlich dür­fen wir wieder auf eine The­ater­sai­son hof­fen, die viel mit unserem gewohn­ten Kul­turleben zu tun hat. Wir haben die Inspi­ra­tion der Kul­tur­abende, das Tre­f­fen mit Gle­ich­gesin­nten, das Schwätzchen in der The­ater­pause und nach der Auf­führung mit Ihnen sehr ver­misst und freuen uns wirk­lich sehr auf die guten Begegnungen!“

Ab sofort kön­nen Karten für alle Ver­anstal­tun­gen des The­at­er­abon­nements 2021/2022 sowie für Zusatzver­anstal­tun­gen und Konz­erte in den Vorverkauf­sstellen erwor­ben wer­den. Bei allen Ver­anstal­tun­gen gel­ten die 3 G‑Regeln (gene­sen, geimpft, getestet), die entsprechen­den Nach­weise sind an der Abend­kasse vorzule­gen bzw. beim Ver­anstal­tungsper­son­al vorzuweisen. Es gilt die Maskenpflicht bis zum Sitzplatz.

Kat­ja Weitzen­böck und Dominic Raacke gastieren mit der Komödie „Die Niere“ im Kolp­ingsaal. Foto: Braun

Ver­anstal­tun­gen im Kolp­ing­haus auf einen Blick:

Oskar Schindlers Liste: Schaus­piel nach ein­er wahren Geschichte für die Bühne drama­tisiert von Flo­ri­an Bat­ter­mann. Mittwoch, 17. Novem­ber, 20 Uhr. 

Schtonk: Komödie nach dem gle­ich­nami­gen Film von Hel­mut Dietl über die gefälscht­en Hitler-Tage­büch­er mit Luc Feit, Carsten Klemm und andere. Mittwoch, 1. Dezem­ber, 20 Uhr.

Die Niere: Komödie von Ste­fan Vögel mit Dominic Raacke, Kat­ja Weitzen­böck und anderen. Mittwoch, 12. Jan­u­ar 2022, 20 Uhr. 

Mr. Pres­i­dent first: Komödie von Ste­fan Zim­mer­mann mit Max Volk­ert Martens, Lutz Bem­be­neck und anderen. Dien­stag, 15. Feb­ru­ar 2022, 20 Uhr.

Traumthe­ater Salomé ‑Vari­ete, Akro­batik, Artis­tik: Fol­gen Sie begabten Artis­ten in ein Reich der Traum­bilder, das ist The­aterkun­st gepaart mit einem Hauch von Philoso­phie und Poe­sie – empfehlenswert für alle, die noch zu träu­men wagen. Dien­stag, 15. März 2022, 20 Uhr.

Die Preiskat­e­gorien der The­ater­ver­anstal­tun­gen liegen bei 21, 18 und 15 Euro. Es kön­nen Einzelka­rten erwor­ben wer­den. Fern­er sind auch noch Buchun­gen von Abon­nements in der ersten Preisklasse ab Rei­he 7, in der zweit­en Preisklasse ab Rei­he 15 sowie in der drit­ten Preisklasse möglich.

Zusatzver­anstal­tun­gen:  

Hel­mut Zierl: „Fol­low the Sun – Der Som­mer meines Lebens.“ Ein eben­so humor­voller, witziger, wie auch nach­den­klich­er Abend mit Hel­mut Zierl, der wie ein pack­endes Road­movie zu den ver­rück­testen Schau­plätzen und selt­sam­sten Men­schen führt. Sam­stag, 5. Feb­ru­ar 2022, 20 Uhr. Karten auf allen Plätzen: 20 Euro.

Bernd Stel­ter: „Hur­ra, ab Mon­tag ist wieder Woch­enende!“ Neues Pro­gramm von und mit Bernd Stel­ter. Don­ner­stag, 5. Mai 2022, 20 Uhr. Karten auf allen Plätzen: 30 Euro

Konz­ertver­anstal­tun­gen: 

Musik verbindet: Bläser­corps Werne e.V./A‑Capella-Gruppe Sechs Pipes. Gemein­schaft­skonz­ert Sam­stag, 20. Novem­ber, 19.30 Uhr. Karten: Erwach­sene 15 Euro, Schüler/Studenten 7,50 Euro.

Jahreskonz­ert der Blaskapelle Schwartlän­der: „Die Chart Show – 1960 bis heute.“ Sam­stag, 19. März 2022, 19:30 Uhr. Karten: Erwach­sene 15 Euro, Schüler/Studenten 7,50 Euro.

Infor­ma­tio­nen: Mar­lies Schmid-Goßheger (dien­stags, mittwochs und don­ner­stags) unter Tel.: 02389/71560 oder per Mail an: m.schmid-gossheger@werne.de beziehungsweise Mar­i­on Stege­man (vor­mit­tags von 8 bis 12.30 Uhr) unter Tel.: 02389/71535 oder per Mail an: m.stegeman@werne.de

Vorverkauf­sstellen: Kul­tur­büro, Zim­mer 218 im Alten Amts­gericht, Bahn­hof­s­traße 8, Tel.: 02389/71560 oder 71535; Reise­büro Wag­n­er, Markt 8, 59368 Werne, Tel.: 02389/50 28, Tourist-Info, Markt 19, 59368 Werne, Tel.: 02389/53 40 80; Schreib­waren Angelko­rt, Süd­straße 13, 59387 Ascheberg-Her­bern, Tel.: 02599/98895.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werne Marketing: „Verschenke ein Picknick“ geht in die zweite Runde

Werne. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr beteiligt sich die Werne Marketing GmbH nun wieder an der münsterlandweiten Aktion „Verschenke ein Picknick“ und...

Viel Hitze in Sicht – Klimaanalyse zeigt Strategien auf

Werne. „Ein gutes Klima“ bescheinigte Dr. Monika Steinrücke vom Büro K-Plan aus Bochum im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung, als sie dort die...

Nach 46 Jahren im Stadhaus: Barbara Schaewitz sagt „Tschüss“

Werne. Nach 46 Dienstjahren in der Stadtverwaltung wurde am Mittwochnachmittag (1. Dezember) Barbara Schaewitz in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Lothar Christ dankte im pandemiebedingt...

3D-Betondruck-Verfahren: Europa-Premiere in Capelle

Capelle. In der Gemeinde Nordkirchen könnte bald das europaweit erste öffentliche Gebäude entstehen, das im 3D-Betondruck-Verfahren errichtet wurde. Gemeinsam mit dem Architekturbüro Steinhoff aus...