Samstag, Dezember 4, 2021

Cyclocross: Frederik Kremer sucht neue Herausforderung

Anzeige

Werne/Südkirchen. Fred­erik Kre­mer ist ein bekan­nter Radren­n­fahrer aus Süd­kirchen. Er fährt bere­its seit sein­er Jugend Straßen­ren­nen für den RSC Werne. Jet­zt ver­sucht sich der 32-Jährige zusät­zlich an ein­er neuen Her­aus­forderung. Er nimmt am NRW-Cross-Cup teil und das mit bis­lang starken Resultaten. 

Da die diesjährige Straßen­sai­son coro­n­abe­d­ingt verkürzt war, kon­nte Kre­mer nur acht Ren­nen auf seinem bevorzugten Unter­grund absolvieren. Dafür lässt er es nun beim Cyclocross krachen. In dieser Diszi­plin des Rad­sports geht es auf sta­bil­eren, mod­i­fizierten Ren­nrädern mit stärk­erem Reifen­pro­fil quer­feldein und auf unbe­fes­tigten Wegen zur Sache. Bei seinem ersten Ren­nen dieser Art wurde Kre­mer in Hürth 21. und ließ einen Tag später in Kleve als Sech­ster eine Top Ten-Platzierung fol­gen, mit der wohl nie­mand zu diesem frühen Zeit­punkt gerech­net hätte. 

- Advertisement -

„Wenn ich nicht gestürzt wäre, hätte es eventuell sog­ar fürs Podi­um gere­icht. Aber mein Lenker stand schief, nach­dem ich in der let­zten Runde in einen Busch getaucht bin. Zu dem Zeit­punkt war ich Viert­er“, sagt Kre­mer, der sich aber auch über den sech­sten Rang extrem gefreut hat. „Mir kam es ent­ge­gen, dass es gereg­net hat. Außer­dem war der Kurs nicht so laufin­ten­siv. Für mich ist es bess­er, wenn es mehr um schnelles Rad­fahren und weniger um die tech­nis­chen Aspek­te geht.“ 

Beim Cross­fahren han­delt es sich um eine andere Belas­tung als auf der Straße. Die Ren­nen sind kürz­er, dafür aber tech­nisch anspruchsvoller. „Cross­ren­nen haben eine viel höhere Inten­sität. Das sieht man auch an den Herzfre­quen­z­dat­en. Die sind kon­stant höher“, erk­lärt Kre­mer. „Momen­tan zahle ich schon noch Lehrgeld. Das Kör­per­liche ist nicht das Prob­lem, son­dern die tech­nis­chen Anforderun­gen sind neu für mich. Beim Absprin­gen, Schul­tern, Laufen und Auf­sprin­gen ver­liere ich noch viel Zeit zur Konkur­renz. Die Hin­dernisse sind auch ein Prob­lem“, sagt Kre­mer. Ihm komme aber ent­ge­gen, dass er auch beim RSC schon viel im Gelände gefahren sei. Die Wet­tkampf­si­t­u­a­tion ist in dieser Form aber neu für den Bochumer Studenten. 

Beim Wet­tkampf in Bonn am ver­gan­genen Woch­enenede belegte Fred­erik Kre­mer den 13. Platz. Foto: Kremer

Das bis­lang anspruchsvoll­ste Ren­nen fand am Son­ntag in Bonn statt. Der Rund­kurs war sehr matschig mit ein­er län­gere Sand- und mehreren Lauf­pas­sagen. Mit dem 13. Platz war Kre­mer sehr zufrieden.

Die Sai­son des NRW-Cross-Cups hat ins­ge­samt zehn Ren­nen. Die ersten drei davon ver­passte Kre­mer zwar, aber auf­grund der guten Resul­tate aus den jüng­sten drei Wet­tkämpfen befind­et er sich aktuell auf dem zwölften Platz der Ran­gliste bei über 60 gew­erteten Fahrern. „Ich ste­he noch ganz am Anfang und schaue deswe­gen von Ren­nen zu Ren­nen. Ich freue mich immer, etwas dazuzuler­nen“, sagt Kre­mer. Jet­zt fol­gen noch vier weit­ere Wet­tkämpfe bis Ende Jan­u­ar. Der näch­ste davon ist in zwei Wochen in Dorsten mit den NRW-Meis­ter­schaften. - Juri Kollhoff -

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werne Marketing: „Verschenke ein Picknick“ geht in die zweite Runde

Werne. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr beteiligt sich die Werne Marketing GmbH nun wieder an der münsterlandweiten Aktion „Verschenke ein Picknick“ und...

Viel Hitze in Sicht – Klimaanalyse zeigt Strategien auf

Werne. „Ein gutes Klima“ bescheinigte Dr. Monika Steinrücke vom Büro K-Plan aus Bochum im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung, als sie dort die...

Nach 46 Jahren im Stadhaus: Barbara Schaewitz sagt „Tschüss“

Werne. Nach 46 Dienstjahren in der Stadtverwaltung wurde am Mittwochnachmittag (1. Dezember) Barbara Schaewitz in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Lothar Christ dankte im pandemiebedingt...

Renee Bieder gewinnt Titel der BSV Scherff-Lünen in Kamen

Werne. Renee Bieder, Tischtennisspieler des Werner SC, hat die Vereinsmeisterschaften der Betriebssportvereinigung Scherff-Lünen in Kamen gewonnen. In der Gruppe traf er auf Volker Kowalski (Sus...