Mit seinem funkgestützten Gitarrenstil, seinem groovigen Rhythmus und seiner kühlen, hellen Stimme bringt FloGrell selbst geschriebene Popsongs zu Gehör. Foto: FloGrell
Mit seinem funkgestützten Gitarrenstil, seinem groovigen Rhythmus und seiner kühlen, hellen Stimme bringt Flo Grell selbst geschriebene Popsongs zu Gehör. Foto: FloGrell
Anzeige

Werne. Auf den groovigen Singer-Songwriter-Pop von Flo Grell dürfen sich die Gäste des Kulturzentrums FlözK zum Wiederbeginn des Live Club Montreux nach der Corona-Pause freuen. Am Freitag, 7. August, wird die auch bei auswärtigen Besuchern beliebte Reihe von Live-Konzerten mit einem Mini-Open-Air im Hinterhof wieder aufgenommen.

Von 20 Uhr an (Einlass ab 19.30 Uhr) steht dann Flo Grell auf der Bühne. Mit seinem funkgestützten Gitarrenstil, seinem groovigen Rhythmus und seiner kühlen, hellen Stimme bringt er selbst geschriebene Popsongs zu Gehör, in denen er Gefühle und Erfahrungen aus seinem Leben verarbeitet. In jungen Jahren lernte Flo Grell Gitarre zu spielen, war sich allerdings noch nicht sicher, was er in seinem Leben erreichen wollte. Im Alter von 19 Jahren, nach einer neunmonatigen Australienreise, änderte sich dies drastisch. Er entschied sich, seine Leidenschaft für die Musik auszuleben.

Anzeige

Seit dieser Entscheidung im Jahr 2016 hat Flo einen weiten Weg zurückgelegt. Vom Schreiben bescheidener Liebeslieder, dem Musik machen in den Straßen von Sydney und Brisbane bis hin zum Spielen eigener Shows mit seinem Loop-Pedal reicht inzwischen sein Spektrum. Hinzu kommen Auftritte bei vielen lokalen Open-Mic-Nights (übersetzt. offenes Mikrophon). Flo Grell hat sich mittlerweile viele Facetten der Live Performance angeeignet und macht immer weiter.

Auch wenn zum Bedauern der Veranstalter die Zahl der Zuschauer auf 50 Personen begrenzt werden muss, ist die Vorfreude bei ihnen schon groß. Die Gäste können auf Stühlen Platz nehmen, die mit genügend Abstand aufgebaut werden. Auch auf die Einhaltung aller anderen Corona-Schutzmaßnahmen haben sich die Veranstalter akribisch vorbereitet (siehe WERNEplus-Bericht).

Karten gibt es zum Preis von 5 Euro von Samstag, 26. Juli, an bei Bücher Beckmann in der Magdalenenstraße in Werne. Beim Kauf der Tickets ist die Angabe von Anschrift und Telefonnummer des jeweiligen Gastes notwendig. Teilnehmen kann nur, wer eine Karte hat.

Anzeige