United-Trainerin Jojo Schmitz erklärt zwei Mädchen die Technik im Hockeysport. Foto: Wagner
United-Trainerin Jojo Schmitz erklärt zwei Mädchen die Technik im Hockeysport. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Seit gut eineinhalb Jahren ist Hockey United Werne Stützpunktverein “Integration” im KreisSportBund Unna. Mit einer dreistündigen Einführung in die erfolgreichste Ballsportart Deutschlands beteiligte sich der junge Hockey-Club am Sport-Ferienprogramm des KSB im Montanhydraulikstadion in Holzwickede.

Aufgrund der unsicheren Situation wegen der Corona-Pandemie musste der KSB Unna sein integratives Sommercamp absagen und suchte nach einer Alternative. So entstand das zweiwöchige Angebot für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren von morgens bis nachmittags.

Anzeige

Am Dienstag hatten die United-Trainerinnen Aylin Rutayijana und Josepha “Jojo” Schmitz, selbst aktiv beim Oberligisten Eintracht Dortmund, ein interessantes “Schnuppern” für die Mädchen und Jungen vorbereitet. Vorhand-Rückhand-Dribblings, Passen und Stoppen hatten die jungen Sportler schon nach wenigen Minuten “drin”, so dass am Ende schon ein “richtiges” Spiel absolviert werden konnte.

Nach drei Stunden Training waren die 16 Hockey-Neulinge, die aus dem gesamten Kreisgebiet kommen, ganz schön “platt”. Zum Glück gab es dann schon Mittagessen und kühle Getränke. Alina Manjal, beim KreisSportBund Unna zuständig für Integration; Schulsport und Sportjugend, freute sich über das Engagement von Hockey United Werne und lobte die Trainerinnen: “Ihr seid super bei den Kindern angekommen. Allen hat es sehr viel Spaß gemacht.” Für alle Mädchen und Jungen hatte der Werner Verein zum Abschied noch ein kleines Geschenk dabei und lud sie zum Training nach den Ferien in die Lippestadt ein.

In den Herbstferien ist schon eine erneute Kooperation anvisiert, wenn der KSB Unna zusammen mit dem Kommunalen Integrationszentrum eine Aktion in Selm und Werne plant.

Anzeige