Das Anne-Frank-Gymnasium ist eine von fünf städtischen Schulen, die in den Medienentwicklungsplan eingebunden sind. Foto: Wagner
Das Anne-Frank-Gymnasium meldet am Mittwoch einen Coronafall. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Nach der Uhlandschule und der Marga-Spiegel-Schule meldet auch das städtische Anne-Frank-Gymnasium einen Coronafall. Betroffen ist ein Kind einer sechsten Klasse.

Wie Schuldezernent Alexander Ruhe mitteilt, habe sich die gesamte Klasse plus weitere Kontaktpersonen von übergreifenden Kursen mit 38 Schülerinnen und Schülern, inklusive des infizierten Kindes, sowie eine Lehrkraft in die vom Gesundheitsamt verordnete Quarantäne begeben.

Anzeige

„Wir haben noch keine Rückmeldung vom Gesundheitsamt, wann und ob überhaupt die Kontaktpersonen getestet werden. Wir warten ab”, so Ruhe.

Es ist der erste Coronafall am Anne-Frank-Gymnasium während der Pandemie. Aufgrund eines positiv getesteten Schülers am benachbarten Gymnasium St. Christophorus hatten sich aber bereits einige AFG-Schüler, die gemeinsam Kurse mit dem Infizierten besucht hatten, in Quarantäne begeben.

Auffällig sei, dass es zwar vereinzelte Coronafälle an den Werner Schulen geben würde, sich aber kaum weitere Mitschüler infizieren. „Das zeigt, dass die Hygienekonzepte der Einrichtungen funktionieren. Statistisch gesehen wird das Virus in den Räumen nicht weitergegeben bisher”, sagt Alexander Ruhe.

Testergebnisse für die Uhlandschule liegen am morgigen Donnerstag (19. November 2020) vor.

Anzeige