Samstag, Januar 28, 2023

WSC C1 beim Turnier in Hamm: Mit toller Moral auf Platz zwei

Anzeige

Wer­ne. Den zwei­ten Platz beleg­te die C1-Jugend des Wer­ner SC beim Ste­phan-Pusch­mann-Gedächt­nis­tur­nier in Hamm. 

Mit einer guten Moral hol­te das Wer­ner Team drei Sie­ge und ein Unent­schie­den, aller­dings war gegen den Tur­nier­sie­ger SuS Cap­pel kein Kraut gewach­sen. Cap­pel schlug den WSC deut­lich mit 5:0 und wies nach Abschluss aller Spie­le bei fünf Sie­gen eine beein­dru­cken­de Tor­bi­lanz von 30:0 auf.

- Advertisement -

Mit einem 2:0 gegen VfL Mark gelang dem Wer­ner Nach­wuchs ein guter Start ins Tur­nier. Lauf- und spiel­stark erar­bei­te­te sich die Mann­schaft des Trai­ner-Duos Enno Bruns und Tho­mas Sit­arek kla­re Feld­vor­tei­le. Zwangs­läu­fig fie­len die Tore durch Kerim Yil­diz und Lucas Goltz. Tor­hü­ter Leo Schul­ze-Becking hielt den Sieg fest.

In der Par­tie gegen SuS BW Lip­per­bruch lag Wer­ne schnell 0–2 zurück. Doch die WSC-Kicker bewie­sen eine tol­le Moral und kämpf­ten sich zurück. Lucas Goltz gelang ein lupen­rei­ner Hat­trick zum 3:2‑Sieg. Dabei fiel der drit­te Tref­fer Sekun­den vor der Schluss­si­re­ne. Kee­per Las­se Bruns ver­hin­der­te reak­ti­ons­schnell wei­te­re Gegentreffer.

Nichts zu holen gab es für den WSC im Spiel gegen das Team von SuS Cap­pel, das in allen Belan­gen über­le­gen war und schließ­lich 5:0 sieg­te. Im vier­ten Spiel gegen BV Hamm 09 ging der Wer­ner SC früh durch Leon Förs­ter in Füh­rung. Danach war der WSC völ­lig über­le­gen und spiel­te sehens­wert die Tref­fer zum 2:0 und 3:0 von Lucas Goltz heraus.

Hit­zig ging es zu im letz­ten Tur­nier­spiel des WSC gegen Gast­ge­ber Ham­mer SC 08. Nach dem 1:0 der Ham­mer gelang den Wer­nern trotz Unter­zahl durch einen Fern­schuss von Kapi­tän Finn Bar­za­now­ski der Aus­gleich. Nach der erneu­ten Füh­rung durch Hamm zeig­te der WSC wie­der­um Moral und glich nach einem schö­nen Spiel­zug aus. Danach gab es eine umstrit­te­ne Zeit­stra­fe gegen den WSC, der das Unent­schie­den mit viel Ein­satz über die Zeit rettete.

Enno Bruns und Tho­mas Sit­arek waren hoch­zu­frie­den mit dem Abschnei­den ihrer Mann­schaft, die über zwei Jah­re nicht mehr in der Hal­le gespielt oder trai­niert hatte. 

Der Wer­ner SC spiel­te mit: Las­se Bruns, Leo Schul­ze Becking, Finn Bar­za­now­ski, Kerim Yil­diz, Leon Förs­ter, Jonas Eich­ler, Gewan Alsay­ed, Jonas Strunck, Las­se Nie­hus, Lucas Goltz und Aaron Mathew.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Sieg und Remis für WTC-Damen unter dem Hallendach

Werne. Der Werner Tennis-Club 75 verbuchte in der Winterhallenrunde einen Sieg und ein Remis für seine Damenteams. Die neu formierte Damenmannschaft in der Altersklasse der über...

Minis stehen beim TTC Werne mit viel Spaß an der Platte

Werne. Die Mini-Meisterschaften im Tischtennis fanden ihren Abschluss beim TTC Werne 98. Nach der Vorarbeit des Werner SC kamen noch drei Kinder in die...

Gute Platzierungen für TV-Talente bei „WM” in Dortmunder Halle

Werne. Kurz vor und nach ihrer Wahl zur Mannschaft des Jahres nahmen 15 junge Leichtathleten/innen des TV Werne am Samstag und Sonntag an den...

Drei Siege für U16 des TV Werne: Spannung bei der Quali-Runde A

Werne. Einen weiteren kleinen Schritt Richtung Westdeutsche Meisterschaften machten die U16- Juniorinnen der TV Werne Volleyballabteilung. Bei der Qualifikation-Runde A in Münster machten es die...