Mittwoch, August 17, 2022

Zwei neue Torhüter für den Werner SC – WSC feiert Rang drei

Anzeige

Wer­ne. Mit einem gemein­sa­men Abend­essen bei Wit­ten­brink fei­er­ten die Lan­des­li­ga-Fuß­bal­ler des Wer­ner SC 2000 den Saisonabschluss. 

Wäh­rend sich die Mann­schaft von Trai­ner Lars Mül­ler und Joel Simon um ihr leib­li­ches Wohl küm­mer­te, erreich­te sie die Nach­richt vom 3:2‑Sieg der SG Bor­ken über Vor­wärts Wett­rin­gen. Damit steht fest: Der Wer­ner SC been­det die Sai­son 2021/22 als dritt­bes­tes Team der Lan­des­li­ga-Grup­pe 4.

- Advertisement -

Die kom­men­de Sai­son wird lang. Um wie­der in der Spit­zen­grup­pe mit­mi­schen zu kön­nen, arbei­tet Lan­des­li­gist Wer­ner SC an einem brei­ten, qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen und aus­ge­gli­che­nen Spie­ler­ka­der. Acht Neu­zu­gän­ge wur­den in den ver­gan­ge­nen Wochen bereits vor­ge­stellt, drei Spie­ler wer­den den WSC ver­las­sen. Vor allem auf der Tor­wart-Posi­ti­on war Hand­lungs­be­darf ange­sagt, denn mit Luis Klan­te wech­selt der Stamm­tor­hü­ter nach Hil­trup. Mit Jor­ma Hop­pe und Jan Tra­he haben jetzt zwei hoch­ka­rä­ti­ge Kee­per ihre Zusa­ge für die nächs­te Sai­son gegeben.

Jor­ma Hop­pe ist ein alter Bekann­ter im Lin­dert. Der 23-Jäh­ri­ge spiel­te noch bis vor einem Jahr für den Wer­ner SC. Weil sich Fuß­ball und Beruf damals nicht mit­ein­an­der koor­di­nie­ren lie­ßen, nahm er sich eine Aus­zeit. Inzwi­schen haben sich die Din­ge geän­dert, und er will sport­lich wie­der angrei­fen. „Ich ken­ne noch vie­le aus der Mnan­schaft, habe mit fast allen schon zusam­men­ge­spielt“, freut sich Hop­pe auf die Trup­pe. Und auch mit Blick auf die Neu­zu­gän­ge sei dann sei­ne Ent­schei­dung für den Wie­der­ein­stieg beim WSC gefal­len, berich­tet der 1,80 Meter gro­ße Schlussmann.

Jan Tra­he kommt vom SV West­fa­lia Rhy­nern. Als Num­mer drei im Team des Ober­li­gis­ten wur­de der 21-Jäh­ri­ge aber kaum ein­ge­setzt. Nun möch­te er beim Wer­ner SC mög­lichst oft zwi­schen den Pfos­ten ste­hen. „Gera­de auf der Tor­wart-Posi­ti­on geht vie­les über den Instinkt und die Erfah­rung. Spiel­pra­xis ist hier das wich­tigs­te“, sagt der 1,84 Meter gro­ße Kee­per. Lang­fris­tig ist die Ober­li­ga sein Ziel. 

Mit einem Abend­essen lie­ßen die Lan­des­li­ga-Kicker des Wer­ner SC 2000 die Sai­son aus­klin­gen. Foto: MSW

Mit den bei­den Neu­en ver­fügt der Wer­ner SC nun über vier Tor­leu­te, denn Manu­el Lin­ke und Hen­rik Pollak blei­ben dem Ver­ein erhal­ten. Den Kon­kur­renz­kampf neh­men die bei­den Neu­zu­gän­ge selbst­be­wusst an und wol­len sich durchsetzen. 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Vereine erleben, Spaß für die ganze Familie: „Sportmeile“ kehrt zurück

Werne. Nach 2012 und 2017 kehrt die Sport- und Vereinsmeile am kommenden Samstag, 20. August, in die Innenstadt zurück. Die Veranstaltung ist Abschluss und...

Kreis-Gesundheitsamt warnt: Nicht an falscher Stelle sparen

Werne/Kreis Unna. Um Gas und Energie zu sparen, möchten viele Hausbesitzer die Warmwassertemperatur absenken. Doch dadurch steigt die Legionellen-Gefahr, warnt das Kreis-Gesundheitsamt und rät:...

Jugend-Feuerwehr übt: Retten, Bergen, Löschen und viel Spaß

Werne. Nach einer langen Pause war es am Samstag, 13. August 2022, wieder soweit: Die Jugendfeuerwehr Werne traf sich zum „Berufsfeuerwehrtag“ an der Feuerwache...

Jonathan Dammermann aus Werne bleibt Chef der JuLis im Kreis Unna

Werne/Kreis Unna. Der Kreisverband der Jungen Liberalen hat sich am Sonntag (14. August 2022) zu seinem Kreiskongress in Unna getroffen. Neben der Wahl des...