Freitag, Oktober 7, 2022

WSC-Sechs mit gutem Saisonstart – Schüler mit Kantersiegen

Anzeige

Wer­ne. Der ers­ten Mann­schaft des Wer­ner SC gelang in der Tisch­ten­nis-Bezirks­klas­se 2 beim SV Her­bern ein nicht erwar­te­tes 8:8‑Unentschieden, zumal die etat­mä­ßi­gen Spie­ler Holt­mann und Mül­ler pri­vat aus­ge­fal­len waren.

In den Ein­gangs­dop­peln konn­ten nur Bröcker/Wodetzki gegen Eidecker/Wenge einen Punkt holen. Bieder/Overhage hat­ten in Ihrem Match gegen Bülau/Alder in fünf­ten Satz das Pech und ver­lo­ren 8:11. Tamsel/Thöne, die aus der zwei­ten Mann­schaft die Ersatz­ge­stel­lung bil­de­ten, hat­ten gegen Greve/Schlüter in glat­ten drei Sät­zen das Nachsehen.

- Advertisement -

Luca Brö­cker gegen Mar­tin Alder und And­re Wodetz­ki gegen Diet­mar Bülau, dreh­ten das Spiel und brach­ten den WSC mit 3:2 in Front. Renee Bie­der hat­te gegen Wen­ge einen schlech­ten Auf­takt und ver­lor in drei Sät­zen. Moritz Over­ha­ge gewann gegen Eide­cker in fünf Sät­zen zum 4:3. Pas­cal Thö­ne gegen Gre­ve und Pat­ty Tam­sel gegen Schlü­ter ver­lo­ren ihre Ein­zel rela­tiv klar mit jeweils 0:3‑Sätzen.

Luca Brö­cker gegen Diet­mar Bülau und And­re Wodetz­ki gegen Mar­tin Alder brach­ten mit ihren Sie­gen die WSC-Sechs wie­der in Füh­rung. Moritz Over­ha­ge patz­te dann gegen Wen­ge in drei Sät­zen, aber der „Alt­meis­ter” Renee Bie­der brach­te mit sei­nem Drei­satz­sieg die Wer­ner wie­der nach vor­ne zum 7:6. Her­berns Gre­ve besieg­te Tam­sel zum 7:7‑Ausgleich.

Erst Pas­cal Thö­ne brach­te die Wer­ner Tisch­ten­nis­spie­ler mit sei­nem Sieg über Schlü­ter auf 8:7 aus Wer­ner Sicht. Im abschlie­ßen­den Dop­pel bezwan­gen dann Her­berns Bülau/Alder die Wer­ner Bröcker/Wodetzki rela­tiv klar mit 3:0 – am Ende gab es ein Unent­schie­den, mit dem die Wer­ner Ver­tre­tung gut leben kann.

1. Kreis­klas­se: Wer­ner SC II – FC Nord­kir­chen 0:10

Die erwar­te­te hohe Nie­der­la­ge kas­sier­te die Reser­ve des WSC 2000 am 1. Spiel­tag gegen den abso­lu­ten Top­fa­vo­ri­ten der 1. Kreis­klas­se, FC Nord­kir­chen. Ledig­lich vier Sät­ze konn­te sich der stark ersatz­ge­schwäch­te Gast­ge­ber sichern. Indes waren die Leis­tun­gen aller hei­mi­schen Spie­ler durch­ge­hend posi­tiv, aber der desi­gnier­te Bezirks­klas­sen-Auf­stei­ger, der frei­weil­lig auf­grund Per­so­nal­man­gels sich aus der Kreis­li­ga in die 1. Kreis­klas­se zurück­ge­zo­gen hat­te, war defi­ni­tiv eine zu hohe Hausnummer. 

Die Zugän­ge beim WSC, Flo­ri­an Pees und Jörg West­hoff, zeig­ten sehr gute Ein­stän­de und hiel­ten bra­vou­rös mit.

Die Satz­ge­win­ne gin­gen auf das Kon­to von Jür­gen-Theo­dor Frän­zer, der gegen Mat­thi­as Böckenk­em­per unglück­lich mit 11:13 im fünf­ten Satz ver­lor und auch gegen Tobi­as Lim­berg einen Satz gewann. Der vier­te ging auf das Kon­to von West­hoff, der gegen Böckenk­em­per in Füh­rung ging. 

3. Kreis­klas­se: Wer­ner SC IV – Tus 09 Erken­schwick IV 4:6

Die Viert­ver­tre­tung des WSC schlug sich acht­bar. In den Dop­pel­spie­len hat­ten Jus­tin Hei­mann und Sil­van Hamo kei­ne Chan­ce gegen Drees/Kurzke.

Lara Mohammed/Gerd von Frant­zi­us dage­gen hol­ten den Spiel­aus­gleich zum 1:1. In den Ein­zel­spie­len dann gewan­nen nur noch Lara Moham­med gegen Kulik und Hoops und Gerd von Frant­zi­us gegen Kulik rela­tiv klar, Jus­tin Hei­mann und Sil­van Hamo ver­lo­ren ihre Ein­zel­spie­le und müs­sen noch an ihrem Top­spin­ver­hal­ten arbeiten.

Die knap­pe 4:6‑Niederlage aus Wer­ner Sicht zeigt, das die Kur­ve der Spie­ler nach oben zeigt. Her­vor­zu­he­ben ist Lara Moham­med, die trai­nings­flei­ßig ist und sich die­ses auch in den Ergeb­nis­sen wider­spie­gelt. Die Zukunft lässt hof­fen, so Pres­se­wart Renee Bieder.

Bezirks­li­ga, Schü­ler: Wer­ner SC – SG Suder­wich 9:1

Die jun­ge und sehr ambi­tio­nier­te ers­te Schü­ler-Mann­schaft des Wer­ner SC ent­schied das ers­te Spiel in der neu­en Bezirks­li­ga deut­lich für sich. Seit etwa neun Mona­ten konn­ten die Jugend­li­chen nun wie­der den Liga­spiel­be­trieb betrei­ben. Dem­entspre­chend auf­ge­regt wur­den die Dop­pel begon­nen, jedoch zeich­ne­te sich bereits ab, dass die Jugend­li­chen den neu­en Her­aus­for­de­run­gen gewach­sen sind, sodass man bei­de Dop­pel gewann.

Auch im wei­te­rem Spiel­ver­lauf setz­te sich der WSC-Nach­wuchs fast in jedem Ein­zel durch.

WSC: von Frantzius/Kamphues 1:0; Bußmann/Hoppe 1:0; Til Buß­mann 2:0; Jan von Frant­zi­us 1:1; Lars Kam­phu­es 2:0; Mika Hop­pe 2:0

Kreis­li­ga: Wer­ner SC II – SC BW Ott­mars­bo­cholt II 9:1

Die zwei­te Schü­ler­mann­schaft mach­te es der ers­ten gleich und ver­buch­te eben­falls einen 9:1‑Erfolg. Zum Teil bestrit­ten in die­ser Mann­schaft die Jugend­li­chen ihre ers­ten Liga­spie­le über­haupt. In der Kreis­li­ga kata­pul­tiert man sich nun an die Spit­ze. Ziel ist es, Meis­ter zu werden. 

WSC: Kuchler/Kamphues 1:0; Köster/Schudlik 1:0; Kuch­ler 2:0; Kös­ter 2:0; Kam­phu­es 2:0; Schud­lik 1:1

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werner SC zieht auf 8:5 davon, verspielt im Endspurt aber den Sieg

Werne. Die Tischtennis-Teams des Werner Sport-Clubs 2000 holten am vergangenen Spieltag einen Sieg. Im Derby der vierten Mannschaften setzten sich die Blau-Roten gegen den...

Überraschender Doppelsieg: U16 des TV Werne mit gutem Saisonstart

Werne. Die Volleyballsaison der Werner Seniorenteams ist schon im vollen Gange. Doch auch bei den Jugendteams standen bereits einige Spiele an. Der TV Werne...

Poolbillard: Erster Punkt beim Debüt in der Verbandsliga

Werne. In Bestbesetzung ist die erste Mannschaft des 1. PBV Werne zum Auswärtsspiel nach Lippstadt aufgebrochen. Nachdem die Werner nachträglich aufgestiegen waren, galt es...

DM der Schulen: Heimische Mountainbiker lassen aufhorchen

Werne/Berlin. Bei den deutschen Schulsportmeisterschaften im Mountainbiken in Berlin erreichte das Gymnasium St. Christophorus hervorragende Ergebnisse. Ausrichter war der Bund Deutscher Radfahrer, der in ganz...