Dienstag, Februar 20, 2024

Werner SC kassiert verdiente Pokal-Pleite in Wolbeck

Anzeige

Werne. Unerwartet aber verdient war die Niederlage, die der Werner SC im ersten Pflichtspiel der Saison kassierte. Im Pokal musste der Landesligist beim Bezirksligisten VfL Wolbeck ein 2:4 (0:0) einstecken – schwer verdaulich für ein Team, das in der am kommenden Sonntag beginnenden Meisterschaft um den Titel mitspielen will.

Individuelle Fehler machte Trainer Lars Müller als Gründe für die Pokal-Pleite aus. „Wir haben defensiv zu große Räume gelassen und zu sorglos verteidigt, und nach vorne hat die letzte Sauberkeit im Passspiel gefehlt“, analysierte der Coach die Partie. „Das war zu wenig, um im Pokal weiterzukommen.“

- Advertisement -

Der WSC hatte zwar mehr vom Spiel, die größeren Torchancen erarbeitete sich allerdings der VfL Wolbeck. Mit dem torlosen Unentschieden zur Pause waren die Werner gut bedient. Kurz nach dem Seitenwechsel gingen die Hausherren dann verdient in Führung. Nach einer unnötig verursachten Ecke kam ein Wolbecker sträflich freistehend im Fünfmeterraum zum Kopfball. Beim zweiten Gegentreffer fühlte sich niemand im WSC-Dress für den drei Minuten vorher eingewechselten Wolbecker verantwortlich, der zentral auf das Tor von Jorma Hoppe zulief und einschoss. „So etwas darf niemals passieren.“

Der WSC rappelte sich auf und kam in einer guten Phase zu Chancen. Zunächst scheiterte Domink Hennes am Pfosten. Kurz danach krachte der Ball von Yannick Lachowicz an die Latte. Elias Heidicker schoss den Abpraller aus 20 Metern ins lange Eck. Doch Wolbeck legte nach zum 3:1. In der Nachspielzeit verkürzte Jussef Saado zwar noch auf 2:3, mit dem Abpfiff stellten die Wolbecker den 4:2-Endstand her.

Mit Jorma Hoppe, Dominik Hennes, Amer Masic, Brian Wolff und Oussama Daoudi standen fünf Neuzugänge in der Startelf des WSC. Doch daran, dass die Mannschaft noch nicht eingespielt ist, habe es nicht gelegen, dass sein Team nicht gewonnen habe, sagte Müller. „Wir haben noch viel Arbeit vor uns.“ Am Dienstagabend, 9. August, folgt ein Testspiel beim Lüner SV. Mit dem Heimspiel gegen SpVg Beckum am Sonntag, 14. August, um 15 Uhr startet der Werner SC in die Meisterschaftssaison.

WSC: Hoppe – Neugebauer (69. Becker), Y. Lachowicz, Holtmann, Heidicker (89. Sönmez), Saado, Prinz (46. Schwerbrock), Hennes, Masic, Wolff, Daoudi.

Tore: 1:0 Scherer (51.), 2:0 Gadau (66); 2:1 Heidicker (78.), 3:1 Rose (81.), 3:2 Saado (90.+1), 4:2 Rose (90.+5.)

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Hendrik Linnemann schießt Hockey United Werne auf Tabellenplatz drei

Werne. Aufsteiger Hockey United hat endgültig den Klassenerhalt gesichert. Aber nicht nur das: Durch den Auswärtserfolg in Münster kletterte Werne auf Platz drei der...

Neue Jacken für E-Junioren des WSC – Fußballmädchen auf YouTube

Werne. Nasskaltes Wetter und dann rauf auf den Fußballplatz? Kein Problem für zwölf Fußball-Kinder des Werner SC - dank großzügiger Unterstützung. Denn die E3-Junioren des...

InnoTruck bringt MINT-Innovationen an das AFG Werne

Werne. Forschungsprojekte, die etablierte Innovationen werden wollen - der InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung präsentierte sich gestern (19.02.2024) auf dem Schulhof des...

Wenn das Baby kommt – Hebammen-Sprechstunde im Familiennetz

Werne. Wenn es um Schwangerschaft, Geburt und das neue Leben mit einem Neugeborenen geht, sind guter Rat und hilfreiche Tipps für Frauen und Familien...