Freitag, Oktober 7, 2022

Werner SC erfolgreich: Trotz des Sieges waren nicht alle glücklich

Anzeige

Wer­ne. Mit einem 3:2‑Sieg gegen SV Ein­tracht Ahaus die Sai­son been­den und mit etwas Glück viel­leicht sogar die Meis­ter­schafts­run­de auf Platz drei in der Abschluss­ta­bel­le der Lan­des­li­ga 4 abschlie­ßen – eigent­lich hät­ten alle glück­lich sein können.

Für Luis Klan­te, Rama­zan Korkut und Mirac Kavak­ba­si war die Par­tie am Diens­tag­abend das letz­te Spiel für den Wer­ner SC. Sie wur­den vor dem Anpfiff offi­zi­ell ver­ab­schie­det. Der Abschied trüb­te die Stimmung.

- Advertisement -

Dass sich die WSC-Kicker zum Sai­son­ab­schluss eine Men­ge vor­ge­nom­men hat­ten, beka­men die Gäs­te zu spü­ren. Die Angriffs­rei­he um die quir­li­gen Lachowicz-Brü­der ließ Ahaus von der ers­ten Minu­te an nicht zur Ent­fal­tung kom­men. Schon bei der Ball­an­nah­me wur­de der Geg­ner atta­ckiert. Nach zehn Minu­ten setz­te sich Nico Holt­mann auf rechts durch und erziel­te mit einem sat­ten Schuss die Füh­rung. Vier Minu­ten spä­ter spiel­te Colin Lachowicz einen lan­gen Dia­go­nal­ball auf „Miro“ Kavak­ba­si, der sich mit dem 2:0 ein schö­nes Abschieds­ge­schenk mach­te. Furi­os ging es wei­ter: Eine Minu­te spä­ter war Jus­sef Saa­do zur Stel­le und köpf­te eine Holt­mann-Flan­ke aus kur­zer Distanz über die Torlinie.

Nach dem 20-minü­ti­gen Feu­er­werk kam Ahaus bes­ser ins Spiel. Zwar hat­te Saa­do die Chan­ce zum 4:0, doch sei­ne Direkt­ab­nah­me aus 20 Metern ver­fehl­te das lee­re Tor. Statt­des­sen tra­fen die Gäs­te in der 38. Minu­te durch einen Kopf­ball zum 3:1. Kurz vor der Pau­se parier­te der Gäs­te­kee­per einen abge­fälsch­ten Schuss von Yan­nick Lachowicz und ver­letz­te sich dabei. Weil Ahaus kei­nen Ersatz­tor­wart hat­te, muss­te ein Feld­spie­ler zwi­schen die Pfosten.

Im zwei­ten Durch­gang bestimm­te der SV Ahaus das Gesche­hen. Beim WSC lief nicht mehr viel zusam­men. Unge­nau­es Zuspiel brach­te den Geg­ner immer wie­der in Ball­be­sitz. Oft stand WSC-Tor­wart Luis Klan­te im Mit­tel­punkt. Bei einer Faustab­wehr ver­letz­te er sich und muss­te 20 Minu­ten vor Schluss gegen Hen­rik Pollak aus­ge­tauscht wer­den. Der war kaum vier Minu­ten auf dem Platz, als er den Anschluss­tref­fer kas­sier­te. Mit zwei groß­ar­ti­gen Para­den ver­hin­der­te Pollak in der Schluss­pha­se den Ausgleich.

Vor dem letz­ten Meis­ter­schafts­spiel der Sai­son ver­ab­schie­de­ten WSC-Geschäfts­füh­rer Ste­fan Möl­ler (r.) und Mann­schafts­ka­pi­tän Chris Tann­hei­ser (l.) Luis Klan­te, Mirac Kavak­ba­si und Rama­zan Korkut (v.l.). Foto: MSW

„Wenn du so früh mit 3:0 führst und dann ein Gegen­tor kas­sierst, ist es schwie­rig, das Spiel wie­der in die nor­ma­len Bah­nen zu len­ken“, erklär­te WSC-Trai­ner Lars Mül­ler. Er freu­te sich über den Erfolg zum Saisonabschluss. 

Inter­es­siert schaut er auf Sams­tag, 4. Juni, wenn das Meis­ter­schafts­spiel SG Bor­ken gegen Vor­wärts Wett­rin­gen aus­ge­tra­gen wird. Gewinnt Bor­ken, hat der Wer­ner SC Tabel­len­platz drei sicher. Schon bei einem Unent­schie­den zieht Wett­rin­gen vor­bei und Wer­ne ist Vierter.

WSC: Klan­te (80. Pollak) – Mar­ti­no­vic, Holt­mann, Pog­genpohl (51. Prinz), Drews (84. Korkut), Y. Lachowicz, Kavak­ba­si, Hei­di­cker Drü­cker (67. Sön­mez), C. Lachowicz, Saado.

Tore: 1:0 Holt­mann (10.), 2:0 Kavak­ba­si (14.), 3:0 Saa­do (15.), 3:1 und 3:2 Var­wick (38. und 84.)

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werner SC zieht auf 8:5 davon, verspielt im Endspurt aber den Sieg

Werne. Die Tischtennis-Teams des Werner Sport-Clubs 2000 holten am vergangenen Spieltag einen Sieg. Im Derby der vierten Mannschaften setzten sich die Blau-Roten gegen den...

Impfzentrum Kreis Unna: Neue Auffrischung ist verfügbar

Kreis Unna. Ab morgen, 7. Oktober, werden in der Impfstelle Unna an der Platanenallee 20a für Auffrischungsimpfungen neben den mRNA-Impfstoffen Comirnaty Orig./BA 1 (BioNTech/Pfizer)...

„Quo vadis Afghanistan?“ – Vortrag beim Inner Wheel Club

Werne. „Wohin gehst du, Afghanistan?“ Um es vorwegzunehmen: Diese Frage kann auch ein profunder Afghanistan-Experte wie Dr. Erös nicht beantworten – die politische Lage...

Überraschender Doppelsieg: U16 des TV Werne mit gutem Saisonstart

Werne. Die Volleyballsaison der Werner Seniorenteams ist schon im vollen Gange. Doch auch bei den Jugendteams standen bereits einige Spiele an. Der TV Werne...