Donnerstag, Dezember 8, 2022

TV-Wasserfreunde sind im Liga-Betrieb erfolgreich

Anzeige

Wer­ne. Ein span­nen­der Wett­kampf­tag in Rie­sen­beck liegt hin­ter den Tri­ath­le­ten den TV Wer­ne Was­ser­freun­de. Hier stell­ten sich vier Män­ner der Lan­des­li­ga-Mann­schaft sowie drei Damen der Ober­li­ga der Sprintdistanz.

Für die Star­ter galt es, einen 600 Meter lan­gen Schwimm­rund­kurs im Torf­moor­see, eine 20 Kilo­me­ter lan­ge Stre­cke auf dem Renn­rad und abschlie­ßend einen schat­ti­gen 5 Kilo­me­ter-Lauf um den See zu absol­vie­ren. Bei einer gemes­se­nen Was­ser­tem­pe­ra­tur von 22,7 °C war das Tra­gen des Neo­pren­an­zugs verboten.

- Advertisement -

Jan Kot­ten­hahn, Ralf Koch, Phil­ip Peters und Tho­mas Eder star­te­ten für die Was­ser­freun­de ins vor­letz­te Ren­nen der Lan­des­li­ga Nord. Unter den 20 bes­ten Schwim­mern ver­ließ Jan Kot­ten­hahn den Torf­moor­see, der sei­ne Liga­pre­mie­re in Rie­sen­beck fei­er­te. Eine Minu­te spä­ter been­de­te Ralf Koch, dicht gefolgt von Phil­ip Peters, die ers­te Dis­zi­plin. Anschlie­ßend mach­te sich auch Tho­mas Eder auf zum Radfahren.

Beim Rad­fah­ren auf fla­cher wink­li­ger Stre­cke, schob sich das Quar­tett wei­ter nach vor­ne im Gesamt­feld. Hier hat­te Kot­ten­hahn die bes­ten Bei­ne und schob sein Rad bereits nach 32 Minu­ten zurück in die Wechselzone. 

Frauke Steffen (von links), Lena Bremerich und Juliane Koch starteten für die TV Werne Wasserfreunde in der Triathlon-Oberliga. Foto: TVW
Waren zufrie­den mit ihrer Leis­tung in Rie­sen­beck: Tho­mas Eder (von links), Jan Kot­ten­hahn, Ralf Koch und Phil­ip Peters. Foto: TVW

Nach dem abschlie­ßen­den Lauf erreich­te Jan Kot­ten­hahn als ers­ter Was­ser­freund mit einer Gesamt­zeit von 1:08 Stun­den das Ziel auf der See­wie­se auf Platz 19. Es folg­ten ihm Ralf Koch (1:12 Stun­den / Platz 35) und Phil­ip Peters (1:13 Stun­den / Platz 45). Tho­mas Eder kom­plet­tier­te das Mann­schafts­er­geb­nis, erziel­te die schnells­te Lauf­zeit im Team und kam mit einer Zeit von 1:21 Stun­den auf Rang 75 in Ziel. In Sum­me lan­de­te das Team damit auf Rang zwölf von 23 Teams.

Als die Her­ren bereits auf die Lauf­stre­cke wech­sel­ten, spran­gen drei Wer­ner Damen in den Torf­moor­see. Frau­ke Stef­fen, Julia­ne Koch und Lena Bre­me­rich star­te­ten in der Ober­li­ga für die Wer­ner Tri­ath­le­ten. Auch für Stef­fen war es eine Liga­pre­mie­re. Sie leg­te einen ful­mi­nan­ten Start hin. Als Zwei­te, dicht hin­ter der füh­ren­den Schwim­me­rin des Gesamt­fel­des, wech­sel­te die Debü­tan­tin auf ihr Renn­rad. Kur­ze Zeit spä­ter folg­ten ihr Julia­ne Koch und Lena Bremerich.

Nach jeweils cir­ca 40 Minu­ten auf dem Renn­rad schlüpf­ten die drei Wer­ne­rin­nen in ihre Lauf­schu­he, um die letz­ten fünf Wett­kampf­ki­lo­me­ter zu absol­vie­ren. Als Ers­te der Was­ser­freun­de erreich­te Frau­ke Stef­fen nach ins­ge­samt 1:22 Stun­den das Ziel auf Platz 46. Direkt hin­ter­ein­an­der durch­lie­fen Julia­ne Koch (1:24 / Platz 48) und Lena Bre­me­rich (1:24 / Platz 49) den Ziel­bo­gen. In der Team­wer­tung kam das Wer­ner Trio damit auf Rang 20. Somit war der Wett­kampf­tag für die Wer­ner Tri­ath­le­ten in Rie­sen­beck zufrie­den und erfolg­reich beendet.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TV-Hockey-Herren kassieren erneut zehn Gegentore

Werne. Nach dem Unentschieden (10:10) zum Saisonauftakt in der 2. Verbandsliga gegen RHTC Rheine II, musste der TV Werne am vergangenen Wochenende in Dortmund...

Glück und Kraft fehlen dem LippeBaskets-Nachwuchs

Werne. Lange haben die LippeBaskets Werne dem Tabellenzweiten eine packende Partie liefern können, verließen am Ende aber doch klar als Verlierer den Court. Oberliga U14:...

Pater Tobias veranstaltet den 2. Gottfried-Marathon in Cappenberg

Cappenberg/Duisburg. Nach der erfolgreichen Premiere in diesem Jahr geht die Laufveranstaltung in die nächste Runde. Der 2. Gottfried-Marathon findet am Sonntag, 19. März 2023,...

WSC verliert zuhause: Müller ärgert sich über Abwehrfehler

Werne. Nach drei Spielen ohne Niederlage kassierte der Werner SC gegen den SV Dorsten-Hardt eine 1:3 (0:1)-Heimpleite. Damit steckt die Elf von Trainer Lars...