Mittwoch, Oktober 5, 2022

„Padelbox”: Neue Plätze für gefragten Trendsport in Werne

Anzeige

Wer­ne. Das Hin­weis­schild „Padel­box“ vor der ehe­ma­li­gen Ten­nis­hal­le Beer deu­tet an, dass sich etwas im Inne­ren getan hat. Wer den neu gestal­te­ten Ein­lass­be­reich betritt, sieht dann auf den ers­ten Blick, dass hier nun die zur Zeit ange­sag­tes­te Trend­sport­art betrie­ben wird.

Der Blick fällt zunächst auf die far­ben­fro­hen Schlä­ger, die vor Ort aus­ge­lie­hen wer­den kön­nen, um das Spiel, das die Vor­zü­ge aus Ten­nis und Squash auf Kunst­ra­sen ver­ei­nen soll, ein­mal auszuprobieren.

- Advertisement -

Dann geht es in die Hal­le, in der sich bis vor einem Jahr noch drei Ten­nis­plät­ze befan­den. Die­se sind nun ver­schwun­den. Dafür sind ins­ge­samt fünf neue Spiel­flä­chen für die Trend­sport­art ent­stan­den, die von einer Glas-Stahl-Kon­struk­ti­on umschlos­sen sind, die mit in das Spiel mit ein­be­zo­gen wird. „Ten­nis gespielt wer­den kann hier aber auch noch, auf den drei Plät­zen in der benach­bar­ten Hal­le“, sagt Loca­ti­on-Mana­ger Lau­renz Buß­mann beim Rund­gang mit WERNEplus.

Bereits seit Ende 2017 kann der Sport in der Lip­pe­stadt in der Padel Base Wer­ne gespielt wer­den. Welt­weit soll es mitt­ler­wei­le rund elf Mil­lio­nen Men­schen geben, die dem Ball auf den Plät­zen, die weni­ger lang sind als ein Ten­nis­platz, nach­ja­gen. Der Schlä­ger-Sport, der aber lang­sa­mer funk­tio­niert als Ten­nis, wird als Dop­pel gespielt. Doch es geht auch anders, denn in der Hal­le An der Wie­be­cke gibt es auch einen klei­ne­ren Platz – für Einzelspieler.

Fünf neue Spiel­flä­chen für die Trend­sport­art sind in der Hal­le ent­stan­den. Foto: Volkmer

Im Gegen­satz zum Ten­nis­sport geht es beim Padel nicht zwin­gend ruhig zu. Beschal­lung kommt bei Bedarf aus Laut­spre­chern, dazu sind auch die Zuschau­en­den, die auf relax­ten Strand­mö­beln Platz neh­men, nicht zum Schwei­gen verpflichtet. 

In Ahlen, wo Buß­mann zusam­men mit Lukas Klemm bereits im Febru­ar eine Hal­le eröff­net hat, gab es sogar schon einen Poli­zei­ein­satz. „Da haben Anwoh­ner gedacht, dass jemand ein­ge­bro­chen ist, weil es so laut war. Wir konn­ten das schnell klä­ren. Jetzt ist einer der Poli­zis­ten einer der aktivs­ten Spie­ler“, schmun­zelt Bussmann.

In den nächs­ten Wochen soll die Hal­le noch in grö­ße­rem Rah­men ein­ge­weiht wer­den, das Spie­len ist aller­dings bereits zu den Öff­nungs­zei­ten mög­lich. Regel­mä­ßi­ge Ange­bo­te wie der „Padel­treff“ sind eben­falls bereits buchbar.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es unter https://padelbox.de/werne/

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

AFG-Team landet bei World Robot Olympiade in den Top 10

Werne. Das Team „Auf Geht’s“ der Lego-Roboter-AG des Anne-Frank-Gymnasiums aus Werne ist zum Deutschlandfinale der World Robot Olympiade (WRO) nach Chemnitz gefahren. Insgesamt haben über...

Vandalen zündeln in öffentlicher Toilette am Busbahnhof

Werne. "Wegen Vandalismus vorübergehend geschlossen", stand auf einem Schild an der erst vor einem halben Jahr eröffneten Toilette am Busbahnhof. Es habe gebrannt, bestätigte...

Neuer Sim-Jü-Song: Sänger Reneé Bieder dreht das „Kettenkarussell”

Werne. Er hat es wieder getan: Nach "Du bist das Größte was es gibt" bringt Reneé Bieder neun Jahre später erneut ein Sim-Jü-Lied heraus....

DM der Schulen: Heimische Mountainbiker lassen aufhorchen

Werne/Berlin. Bei den deutschen Schulsportmeisterschaften im Mountainbiken in Berlin erreichte das Gymnasium St. Christophorus hervorragende Ergebnisse. Ausrichter war der Bund Deutscher Radfahrer, der in ganz...