Dienstag, Mai 17, 2022

LippeBaskets machen in den letzten drei Minuten alles klar

Anzeige

Wer­ne. So deut­lich wie im Pokal­spiel (85:67) mach­ten es die Lip­pe­Bas­kets gegen Dort­mund-Barop in der 2. Regio­nal­li­ga nicht, hat­ten beim 63:55 aber erneut den län­ge­ren Atem.

„Es war das erwar­tet kom­pli­zier­te Spiel. Kom­pli­ment an Barop, die es uns schwer gemacht haben, zu tref­fen. Umso schö­ner ist der Sieg“, freu­te sich LBW-Coach Chris­topf Hen­ke. Erst in den letz­ten drei Minu­ten mach­te sein Team den Sack zu.

- Advertisement -

Nach dem Sei­ten­wech­sel lagen die Gast­ge­ber immer knapp vor­ne, Barop kam im letz­ten Vier­tel erst zum Aus­gleich (46:46) und mar­kier­te dann die Füh­rung (52:50). Jwan Nou­bis­si ant­wor­te­te aber prompt mit zwei Punk­ten und einem ver­wan­del­ten Frei­wurf. Jan­ne Bro­misch leg­te zum 55:53 für die Lip­pe­Bas­kets nach. Dann setz­te sich Nils Brink­mann stark unter dem Korb durch – 57:53. In der Defen­se block­te Jonah Breth klas­se, den fol­gen­den Angriff ver­edel­te Bro­misch mit drei Punk­ten aus der Ecke zum 61:53. Das war die Entscheidung.

Die gesam­te Par­tie war ein Duell auf Augen­hö­he: Dort­mund-Barop lag nach dem ers­ten Vier­tel knapp vor­ne (15:16), den zwei­ten Durch­gang ent­schied Wer­ne für sich (15:12). Nach dem Sei­ten­wech­sel blie­ben die Lip­pe­Bas­kets vier Minu­ten lang ohne einen Punkt, stand beim Defen­siv-Rebound aber immer güns­tig, so dass die Gäs­te dar­aus kei­nen Kapi­tal schla­gen konn­ten. Jan­ne Bro­misch sorg­te für das zwi­schen­zeit­li­che 34:32 und schließ­lich mit der Sire­ne zum 43:41. Der Grund­stein für den Show­down im letz­ten Vier­tel war gelegt.

Janne Bromisch war 90 Sekunden vor dem Ende von außen mit drei Punkten erfolgreich. Foto: Wagner
Jan­ne Bro­misch war 90 Sekun­den vor dem Ende von außen mit drei Punk­ten erfolg­reich. Foto: Wagner

„Ein Rie­sen­lob an mei­ne Mann­schaft. Wir haben den Erfolg aus der Distanz lan­ge nicht gefun­den. Dann brin­gen uns Jan­nes drei Punk­te den Sieg“, so Chris Henke.

Für die Lip­pe­Bas­kets geht es am Frei­tag in der Meis­ter­schaft in den Osten von NRW nach Pader­born, zwei Tage spä­ter im Pokal in den Wes­ten zur SG Sech­tem (Nähe Köln/Bonn). „Wir wer­den viel Zeit im Auto ver­brin­gen“, mein­te der Coach und scherz­te: „Viel­leicht brin­gen wir danach ja einen eige­nen Rei­se­füh­rer raus.“

LBW: Wie­dey 6, Most, Cra­mer, Brink­mann 6, F. Eckardt, Mersch 4, Keu­then, Nou­bis­si 13, Bar­kow­ski 1, Breth 7, Brach­haus 2, Bro­misch 23/2

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Randalierer schlägt in Bergkamen auf Autos ein: Polizei nimmt ihn fest

Bergkamen. Ein alkoholisierter Randalierer hat am frühen Sonntagmorgen (15.05.2022) für einen Polizeieinsatz in Bergkamen gesorgt. Das berichtet die Kreispolizeibehörde Unna. Der 24-Jährige aus Nordwalde schlug...

Werner Judoka erfolgreich in Lünen

Werne. Zum Kreiseinzelturnier in Lünen machten sich die Judoka des TV Werne am vergangenen Sonntag mit einer zwar kleinen, aber letztlich erfolgreichen Mannschaft auf...

Zensus 2022: Das große Zählen hat begonnen

Kreis Unna. Die Erhebung des Zensus steht an. Alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind dazu verpflichtet, den Zensus durchzuführen. Für den Kreis Unna übernimmt...

Kein „Wernutopia“, aber KIJUFE 2022 verspricht Spiel und Spaß

Werne. Natur erleben, Sportarten ausprobieren, Zirkuspädagogik oder Aktionen im Solebad: Das Kinder- und Jugendferienprogramm (KIJUFE) verspricht ein interessantes und abwechslungsreiches Programm für alle Kinder...