Donnerstag, Mai 19, 2022

Ida Lefering startet nach Verletzungspause wieder durch

Anzeige

Wer­ne. Die ver­gan­ge­ne Sai­son ist für die 17-jäh­ri­ge Ida Lefe­ring aus Wer­ne über­aus erfolg­reich gewe­sen. Die Schü­le­rin hol­te bei den Deut­schen Jugend­meis­ter­schaf­ten 2021 über 1.500 Meter die Sil­ber­me­dail­le. Jetzt will die Mit­tel­stre­cken­läu­fe­rin nach über­stan­de­ner Ver­let­zung wie­der angreifen.

Ein Ermü­dungs­bruch im lin­ken Fuß führ­te nach den beein­dru­cken­den Leis­tun­gen bei den Jugend­meis­ter­schaf­ten Anfang August zu einem ver­früh­ten Ende der Sai­son. „Vor zwei Jah­ren hat­te ich das schon ein­mal am rech­ten Fuß“, erin­nert sich die Trä­ge­rin der Sport­pla­ket­te der Stadt Wer­ne. Ins­ge­samt sie­ben Wochen lang muss­te Ida Lefe­ring auf Krü­cken laufen.

- Advertisement -

Erst seit Dezem­ber kann die Leicht­ath­le­tin wie­der trai­nie­ren, die ers­ten rich­ti­gen Belas­tungs­pro­ben erfolg­ten im Trai­nings­la­ger ihres Ver­eins, der LG Olym­pia Dort­mund, im Janu­ar in Por­tu­gal. Ein wei­te­res Trai­nings­la­ger ist in den Oster­fe­ri­en geplant, dazu ste­hen für die Schü­le­rin des St. Chris­to­pho­rus-Gym­na­si­ums danach noch die Abitur-Klau­su­ren auf dem Stun­den­plan. „Der ers­te Wett­kampf fin­det nach den Klau­su­ren statt“, erklärt die 17-Jäh­ri­ge, die ab die­ser Sai­son in der U‑20 startet.

Teil­nah­me an Deut­schen Meisterschaften

Gro­ßes Ziel ist eine erneu­te Teil­nah­me an den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten, die in die­sem Jahr Mit­te Juli in Ulm statt­fin­den und bei denen Ida Lefe­ring wie­der über 1.500 Meter star­ten möch­te. Zusam­men mit dem Ver­ein hofft sie schon Ende Mai auf einen Start bei den Staf­fel-Meis­ter­schaf­ten in Mainz, bei denen die schnel­le Schü­le­rin dann mit einer Lang­staf­fel über 3 x 800 Meter lau­fen würde.

In die­sem Jahr fin­den zudem die U20-Welt­meis­ter­schaf­ten statt. „Theo­re­tisch könn­te ich es schaf­fen, die Qua­li­fi­ka­ti­on zu lau­fen. Ob man dann letzt­lich da star­tet, ist noch eine ande­re Fra­ge“, sagt die Schü­le­rin mit einem Lächeln. Denn für die­se Wett­kämp­fe müss­te die Läu­fe­rin aus Wer­ne dann weit rei­sen, fin­den die­se Meis­ter­schaf­ten doch in Kolum­bi­en statt. 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Westnetz: Arbeiten im Bereich Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Werne

Werne. Der Versorger Westnetz kündigt die Überprüfung und Wiederherstellung von Straßen- und Gehwegoberflächen im Bereich Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Werne an. Die Arbeiten sollen rund sechs...

Stadtlauf 2022 knackt 1.000er-Marke – Seriensieger wieder dabei

Werne. Nach den pandemiebedingten Absagen 2020 und 2021 lockt der Werner Stadtlauf am kommenden Samstag (21. Mai) wieder in die Innenstadt. Es ist die...

Laufen, springen, werfen: Mini-Sportzeichen-Tour geht weiter

Werne. Auch an den weiteren Tagen der Durchführung des Minisportabzeichens, diesmal auf der Sportanlage im Dahl, waren die Kinder vieler Kitas aktiv. Nachdem die...

Schützenverein Stockum hat ein neues Kaiserpaar

Stockum. Nach sieben Jahren war es beim Schützenverein Stockum 1860 endlich wieder soweit. Am vergangenen Samstag gab es das Kaiserschießen auf dem Schützenplatz.  Heinz Lohmann...