Mittwoch, Oktober 5, 2022

Hanno Sancken überragt beim Kurz-Triathlon in Bremen

Anzeige

Wer­ne. TV-Tri­ath­let Han­no Sancken star­te­te am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de beim City Tri­ath­lon in Bre­men und erleb­te dort sein Kurz­di­stanz-Debüt. Und wie. Er gewann gleich sei­ne Altersklassen-Wertung.

Ins­ge­samt sind 160 Triathlet/innen an den Start gegan­gen, um 1.500 Meter im Euro­pa­ha­fen zu schwim­men, 40 Kilo­me­ter Fahr­rad zu fah­ren und anschlie­ßend 10 Kilo­me­ter ent­lang der Weser zu laufen.

- Advertisement -

Im Euro­pa­ha­fen muss­ten zwei Run­den à 750 Meter absol­viert wer­den. Das Feld zog sich früh aus­ein­an­der, da zeit­gleich zum Start­schuss des Brei­ten­sport-Events auch der Start­schuss für die Lan­des­meis­ter­schaft gege­ben wur­de. Für die ers­te Run­de muss­te Sancken eini­ges an Kraft inves­tie­ren, um an der Füh­rungs­grup­pe dran zu blei­ben, konn­te sich aller­dings in der zwei­ten Run­de im Was­ser­schat­ten eines stär­ke­ren Kon­kur­ren­ten erho­len und Kräf­te sam­meln für die anste­hen­den Dis­zi­pli­nen. Ins­ge­samt dau­er­te das Schwim­men für den Was­ser­freun­de-Neu­zu­gang knapp 30 Minu­ten und er kam als zehn­ter Mann aus dem Wasser.

Auf dem Rad wur­den fünf Run­den à acht Kilo­me­ter durch Bre­men-Wal­le gefah­ren. Früh­zei­tig muss­te der in Lünen täti­ge Ret­tungs­sa­ni­tä­ter zwei Plät­ze an sei­ne Kon­kur­renz abge­ben. Mit einem Durschnitt von 37 km/h wur­de das Rad­fah­ren nach 1:06 Stun­den beendet.

Beim Lau­fen wur­den zwei fünf Kilo­me­ter lan­ge Run­den an der Bre­mer Weser in der Mit­tags­hit­ze gelau­fen. Ange­feu­ert durch vie­le Pas­san­ten und Zuschau­er wur­den die Athlet/innen Rich­tung Ziel­li­nie gepusht. Sancken erreich­te erschöpft aber glück­lich als 13. in der Gesamt­wer­tung das Ziel. Über­rascht wur­de Han­no Sancken anschlie­ßend über die Nach­richt, dass er sei­ne Alters­klas­se, bei einer Finish-Zeit von 2 Stun­den 30 Minu­ten und 14 Sekun­den, für sich ent­schei­den konnte.

Die nächs­te Kurz­di­stanz in drei Wochen in Xan­ten ist schon anvi­siert, mit dem Ziel die 2 Stun­den 30 Minu­ten zu kna­cken. Vor­her gibt es am 28. August noch einen Lan­des­li­ga-Sprint­start, wor­auf Sancken sich sehr freut, gemein­sam mit sei­nen Ver­eins­kol­le­gen an den Start gehen zu können.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Vandalen zündeln in öffentlicher Toilette am Busbahnhof

Werne. "Wegen Vandalismus vorübergehend geschlossen", stand auf einem Schild an der erst vor einem halben Jahr eröffneten Toilette am Busbahnhof. Es habe gebrannt, bestätigte...

Neuer Sim-Jü-Song: Sänger Reneé Bieder dreht das „Kettenkarussell”

Werne. Er hat es wieder getan: Nach "Du bist das Größte was es gibt" bringt Reneé Bieder neun Jahre später erneut ein Sim-Jü-Lied heraus....

DM der Schulen: Heimische Mountainbiker lassen aufhorchen

Werne/Berlin. Bei den deutschen Schulsportmeisterschaften im Mountainbiken in Berlin erreichte das Gymnasium St. Christophorus hervorragende Ergebnisse. Ausrichter war der Bund Deutscher Radfahrer, der in ganz...

Neues Werk beleuchtet Klosterkirche der Kapuziner in Werne

Werne. Anlässlich des nachgeholten 350. Kapuzinerkloster-Jubiläums stellte Dr. Anke Barbara Schwarze am vergangenen Sonntag (02.10.2022) den neuen Kirchenführer vor. Konzipiert wurde das Werk bereits...