Mittwoch, Oktober 5, 2022

Handball-Frauen: Für Trainer Wagner zählt nur der Klassenerhalt

Anzeige

Wer­ne. Obwohl sich die TV Wer­ne Hand­ball­frau­en in der ver­gan­ge­nen Sai­son nach einer star­ken Serie noch als Vier­ter in die Spit­zen­grup­pe spiel­ten, redet Trai­ner Ingo Wag­ner vor dem Auf­takt nur vom Klas­sen­er­halt. Und das hat einen Grund.

In der Lan­des­li­ga-Staf­fel 5 hat die neue Spiel­zeit bereits am 3. Sep­tem­ber begon­nen, gut zwei Wochen spä­ter greift die Wag­ner-Sie­ben bei der ETG Reck­ling­hau­sen (Sonn­tag, Anwurf: 15 Uhr) erst­mals ins Gesche­hen ein. Der Geg­ner ist mit zwei Nie­der­la­gen gestar­tet. „Mit Blick auf das fol­gen­de Pro­gramm wäre es wich­tig, mit einem Sieg zurück nach Hau­se zu fah­ren. Dafür brau­chen wir eine sta­bi­le Abwehr­leis­tung, um dann zu ein­fa­chen Toren zu kom­men”, hofft der Coach.

- Advertisement -

Sor­gen berei­tet ihm der gro­ße Heim­vor­teil der ETG, denn in der Hal­le in Reck­ling­hau­sen gilt – anders als in Wer­ne – kein Harz­ver­bot. „Ich bin gespannt, wie wir damit zurecht kom­men”, sagt Ingo Wag­ner, der auf eine sehr ordent­li­che Vor­be­rei­tung mit acht Test­spie­len, fast nur gegen höher- und gleich­klas­si­ge Kon­tra­hen­ten, zurück­blickt. Bemer­kens­wert: Der TVW schlug den Ver­bands­li­gis­ten VfL Brambau­er mit 23:18. Auch fast alle wei­te­ren Par­tien wur­den gewonnen. 

Den­noch ist die Ver­mei­dung des Abstiegs das pri­mä­re Ziel der Wer­ne­rin­nen. Denn in der Zeh­ner-Staf­fel wer­den vier, viel­leicht sogar fünf Teams abstei­gen müs­sen. „Und mit den zwei­ten Mann­schaf­ten der höher­klas­si­gen Ver­ei­ne TuRa Berg­ka­men, Lüner SV, ASC Dort­mund und PSV Reck­ling­hau­sen sind eini­ge Hoch­ka­rä­ter dabei. Hier dür­fen die Spie­le­rin­nen der Erst­ver­tre­tun­gen regel­mä­ßig aus­hel­fen”, weiß Wag­ner um die Schwe­re der Aufgabe.

Den Kader in der Sai­son 2022/23 ver­stär­ken Eigen­ge­wächs Myri­am Hins, die nach drei Jah­ren aus Lünen zurück­kehrt, Leo­nie Häse­ler (TuS Over­ber­ge), Tor­hü­te­rin Jen­ni­fer Gün­ther und die im Rück­raum sowie auf Außen fle­xi­bel ein­setz­ba­re Sara Strauß (bei­de HC TuRa Bergkamen).

Feh­len wird in Reck­ling­hau­sen Ste­fa­nie Goletz (Urlaub), vier Spie­le­rin­nen sind gesund­heit­lich ange­schla­gen und konn­ten in die­ser Woche nicht trainieren. 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Vandalen zündeln in öffentlicher Toilette am Busbahnhof

Werne. "Wegen Vandalismus vorübergehend geschlossen", stand auf einem Schild an der erst vor einem halben Jahr eröffneten Toilette am Busbahnhof. Es habe gebrannt, bestätigte...

Neuer Sim-Jü-Song: Sänger Reneé Bieder dreht das „Kettenkarussell”

Werne. Er hat es wieder getan: Nach "Du bist das Größte was es gibt" bringt Reneé Bieder neun Jahre später erneut ein Sim-Jü-Lied heraus....

DM der Schulen: Heimische Mountainbiker lassen aufhorchen

Werne/Berlin. Bei den deutschen Schulsportmeisterschaften im Mountainbiken in Berlin erreichte das Gymnasium St. Christophorus hervorragende Ergebnisse. Ausrichter war der Bund Deutscher Radfahrer, der in ganz...

Neues Werk beleuchtet Klosterkirche der Kapuziner in Werne

Werne. Anlässlich des nachgeholten 350. Kapuzinerkloster-Jubiläums stellte Dr. Anke Barbara Schwarze am vergangenen Sonntag (02.10.2022) den neuen Kirchenführer vor. Konzipiert wurde das Werk bereits...