Freitag, Oktober 7, 2022

Eintracht Werne setzt im Top-Duell Ausrufezeichen – SV Stockum remis

Anzeige

Wer­ne. Ein­tracht Wer­ne hat das Top-Duell in der Fuß­ball-Kreis­li­ga A1 mit 4:1 (2:0) gegen den TuS Uen­trop gewon­nen und steht nach drei Spiel­ta­gen mit neun Punk­ten auf Tabel­len­platz zwei.

Der SV Sto­ckum ver­schenk­te in der Kreis­li­ga B1 dage­gen die ers­ten zwei Zäh­ler. Die Elf von Trai­ner Leo­nar­do Amo­resa­no kam in Nord­bög­ge nicht über ein 2:2 (0:1) hin­aus, kas­sier­te erst in der Schluss­pha­se den Ausgleich.

- Advertisement -

Ein­tracht Wer­ne – TuS Uen­trop 4:1 (2:0)

Die Even­käm­per began­nen hoch­kon­zen­triert, lie­ßen defen­siv nichts anbren­nen. Nach vor­ne ging es immer schnell über Mirac Kavak­ba­si, der in der 18. Minu­te mus­ter­gül­tig Abdul­lah Sahin bedien­te, der stark bedrängt zum 1:0 einschob.

Im Anschluss an eine kur­ze Unter­bre­chung – Uen­trops Luca-Noel Kem­per muss­te auf­grund einer Knie­ver­let­zung mit dem Ret­tungs­wa­gen abge­holt wer­den – setz­ten die Platz­her­ren, die erst­mals auf dem neu­en Kunst­ra­sen­platz ein Pflicht­spiel aus­tru­gen, nach. Sahin schei­ter­te knapp, auf der Gegen­sei­te gaben die Gäs­te ihren ein­zi­gen gefähr­li­chen Tor­schuss ab, der rechts am Gehäu­se von Dani­el Rafal­ski vor­bei segelte.

Schon nach dem vor­ent­schei­den­den 2:0 stell­te sich die Ein­tracht in Jubel­po­se auf. Foto: Wagner

Dann nahm Abdul­lah Sahin wie­der einen Pass in die Tie­fe auf, lupf­te und dreh­te jubelnd ab – 2:0 (38.). Das war auch der hoch­ver­dien­te Halbzeitstand.

Mit einem Dop­pel­schlag kurz nach dem Sei­ten­wech­sel mach­te die Ein­tracht alle Hoff­nun­gen der Uen­tro­per, dem Spiel noch eine Wen­de zu geben, zunich­te. Nach einem Foul an Alper Laf­ci ent­schied der Schieds­rich­ter auf Straf­stoß, den Sami Sche­bab ver­wan­del­te (52.). Nur zwei Minu­ten spä­ter schei­ter­te Laf­ci am geg­ne­ri­schen Schluss­mann, Abdul­lah Sahin ver­wer­te­te über­legt den Abstau­ber zum 4:0.

Im Anschluss plät­scher­te die Par­tie vor sich hin. Die Gäs­te erar­bei­te­ten sich mehr Ball­be­sitz, blie­ben aber wei­tes­ge­hend harm­los. Auf­re­gend wur­de es in der 79. Minu­te, als der ein­ge­wech­sel­te Halil Altan Kücük­tas nach einem tak­ti­schen Foul plötz­lich glatt Rot sah. Ein­tracht-Coach Aykut Koca­bas, der sei­nen Spie­ler vom Feld holen woll­te, geriet mit einem Uen­tro­per anein­an­der und muss­te fort­an hin­ter die Bande.

Eine star­ke Vor­stel­lung lie­fer­te Ein­tracht Wer­ne gegen den TuS Uen­trop ab. Foto: Wagner

Der Sieg der Even­käm­per geriet aber nicht mehr in Gefahr. Der TuS ver­kürz­te nach einem Rafal­ski-Pat­zer zum 4:1‑Endstand (86.).

„Das war von der ers­ten bis zur letz­ten Minu­te eine star­ke Leis­tung der Mann­schaft. Ich bin stolz auf die Trup­pe, die end­lich auch ein­mal in einem Top-Spiel ihr wah­res Gesicht gezeigt hat”, freu­te sich Aykut Koca­bas, dass die Erfolgs­se­rie des TuS Uen­trop, der zuvor sai­son­über­grei­fend 17 Spie­le hin­ter­ein­an­der unge­schla­gen geblie­ben war, im Sport­zen­trum Dahl endete.

Abdul­lah Sahin gelan­gen im Spit­zen­spiel gegen den TuS Uen­trop drei Tref­fer. Foto: Wagner

Am kom­men­den Sonn­tag (Anstoß: 13 Uhr) gas­tiert Ein­tracht Wer­ne bei der Zweit­ver­tre­tung des TuS Uentrop.

VfK Nord­bög­ge – SV Sto­ckum 2:2 (1:0)

Der SV Sto­ckum lief aus­wärts lan­ge dem frü­hen Rück­stand (14.) hin­ter. In der zwei­ten Halb­zeit dreh­ten Cagri Celik (64.) und Abder­ra­him Ouaz­z­an (78.) die Par­tie in ein 2:1 für die Gäs­te. Kurz vor dem Abpfiff gelang dem VfK aber noch der Ausgleich.

„Wir sind sehr ent­täuscht, weil wir 75 Minu­ten auf ein Tor gespielt haben. Nord­bög­ge hat nur mit lan­gen Bäl­len gear­bei­tet, beim 2:2 haben wir uns däm­lich ange­stellt. Aber egal: Kopf hoch, wei­ter geht es”, so das Fazit von Coach Leo­nar­do Amoresano.

Mit sie­ben Punk­ten aus drei Spie­len ran­giert der SVS in der Tabel­le auf Rang vier. Am kom­men­den Sonn­tag emp­fängt Sto­ckum den VfL Mark II (Anstoß: 15 Uhr) an der Boymerstraße.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werner SC zieht auf 8:5 davon, verspielt im Endspurt aber den Sieg

Werne. Die Tischtennis-Teams des Werner Sport-Clubs 2000 holten am vergangenen Spieltag einen Sieg. Im Derby der vierten Mannschaften setzten sich die Blau-Roten gegen den...

Impfzentrum Kreis Unna: Neue Auffrischung ist verfügbar

Kreis Unna. Ab morgen, 7. Oktober, werden in der Impfstelle Unna an der Platanenallee 20a für Auffrischungsimpfungen neben den mRNA-Impfstoffen Comirnaty Orig./BA 1 (BioNTech/Pfizer)...

„Quo vadis Afghanistan?“ – Vortrag beim Inner Wheel Club

Werne. „Wohin gehst du, Afghanistan?“ Um es vorwegzunehmen: Diese Frage kann auch ein profunder Afghanistan-Experte wie Dr. Erös nicht beantworten – die politische Lage...

Überraschender Doppelsieg: U16 des TV Werne mit gutem Saisonstart

Werne. Die Volleyballsaison der Werner Seniorenteams ist schon im vollen Gange. Doch auch bei den Jugendteams standen bereits einige Spiele an. Der TV Werne...