Freitag, März 24, 2023

Das „Gesicht“ des TV Werne geht 2024 von Bord – und das nicht alleine

Anzeige

Wer­ne. Der Groß­ver­ein TV Wer­ne 03 wird sich in zwei Jah­ren erneu­ern müs­sen. Denn zwei Vor­stands­mit­glie­der rücken dann in die zwei­te Rei­he. Das wur­de auf der Dele­gier­ten­ver­samm­lung am gest­ri­gen Don­ners­tag (9. Juni) im „Hotel am Klos­ter“ bekannt.

Vor­sit­zen­der Mathi­as Rei­mann und Geschäfts­füh­re­rin Son­ja Bla­ha wur­den für zwei wei­te­re Jah­re in ihren Ämtern ein­stim­mig bestä­tigt. Danach sei aber Schluss, ver­kün­de­ten bei­de. So sag­te TV-Chef Rei­mann, der zuvor für zehn Jah­re Tätig­keit als Vor­sit­zen­der geehrt wur­de: „Ich bin nach Ablauf der nächs­ten Peri­ode 65 Jah­re alt. Und ich bin fest davon über­zeugt, dass es dem Ver­ein gut tut, sich regel­mä­ßig zu erneu­ern.“ Als Bei­sit­zer will er dem TVW aber anschlie­ßend mit Rat und Tat zur Sei­te stehen.

- Advertisement -

Eben­falls seit einem Jahr­zehnt in Vor­stands­ver­ant­wor­tung – genau wie Finanz­war­tin Kat­ja Mer­tens – ist Son­ja Bla­ha. Die Geschäfts­füh­re­rin wird 2024 nicht mehr kan­di­die­ren. Hubert Buß­kamp, der als Sport­wart wie­der­ge­wählt wur­de, ver­kün­de­te indes kei­ne Rück­zugs­ge­dan­ken. Der zwei­te Vor­sit­zen­de, Mar­kus Stein­hoff, stand ges­tern nicht zur Wahl. Als neue Bei­sit­ze­rin begrüß­ten die Dele­gier­ten Nina Skerbs, zwei wei­te­re Jah­re hängt Uli Wie­chert (Bei­sit­zer Archiv) dran.

Sicht­lich über­rascht war Mathi­as Rei­mann zuvor von sei­ner Ehrung. Er wur­de von Die­ter Sar­em­ba als Rolf Stroh­men­gers Nach­fol­ger vor­ge­schla­gen und schließ­lich von Kat­ja Mer­tens und Son­ja Bla­ha über­zeugt, vor zehn Jah­ren den Pos­ten zu über­neh­men. „Ich bin nur das Gesicht des Ver­eins. Ihr seid Motor und Herz. Der TV funk­tio­niert nur als Team“, sag­te Mathi­as Reimann.

In sei­nem Vor­stands­be­richt blick­te der Ver­eins­chef auf beweg­te Coro­na-Jah­re zurück, in denen der TV Wer­ne bei den Ein­zel­mit­glied­schaf­ten unter die 2.000er-Marke gerutscht ist. Mit den Dop­pel­mit­glied­schaf­ten lie­ge man noch bei 2.029, hieß es. „Wir sind aber wie­der auf dem auf­stei­gen­den Ast“, gab sich Rei­mann hoff­nungs­voll. Vor allem die Rhyth­mi­sche Sport­gym­nas­tik und die Boxer hät­ten wäh­rend der Pan­de­mie Mit­glie­der verloren.

Unzu­frie­den zeig­te sich der TVW wei­ter mit der Hal­len­si­tua­ti­on in Wer­ne, auch wenn ein Gespräch mit dem Bür­ger­meis­ter posi­tiv ver­lau­fen sei. „Wir haben das Gefühl, dass der Fürs­ten­hof-Turm inzwi­schen eine Dau­er­lö­sung ist. Das darf nicht sein“, so Rei­mann, der auch ver­sprach, wäh­rend der Reno­vie­rung der Hal­le an der Hors­t­erstra­ße (ehe­mals Wie­ha­gen­hal­le) für Ersatz zu suchen. Für den Bau einer neu­en Hal­le wol­le man sich zudem einsetzen.

Geschäfts­füh­re­rin Son­ja Bla­ha kün­dig­te an, dass die neue TV-Home­page im Herbst 2022 online gehen wer­de. Die Admi­nis­tra­ti­on habe man nun in pro­fes­sio­nel­le Hän­de gelegt, um vor allem Sicher­heits­be­dürf­nis­sen gerecht zu werden. 

Sor­gen berei­tet dem Vor­stand, dass die Ver­ei­ne zukünf­tig bei ihren Ein­nah­men – Aus­nah­me sind die Mit­glieds­bei­trä­ge – umsatz­steu­er­pflich­tig wer­den könn­ten. „Das betrifft zum Bei­spiel Kurs­ge­büh­ren oder Start­gel­der. Aber auch da blei­ben wir für euch am Ball“, ver­si­cher­te Mathi­as Reimann.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

WTC 75 Damen sind zum Saisonende noch einmal erfolgreich

Werne. Die zweite Damenmannschaft des Werner Tennis-Clubs 75 beendete die Winterhallerunde mit einem 5:1-Sieg gegen den TC Havixbeck. Eine schwere Auslosung gegen spielstarke Mannschaften war...

U16-Mädchen des TV Werne wollen „WM” einfach nur genießen

Werne. Die Westdeutschen Meisterschaften im Jugendvolleyball stehen kurz bevor. Für die U16-Mädchen des TV Werne bedeutet das ein ganzes Wochenende Volleyball in Aachen. Die...

Noch kein Grundstück für „Anschlusswohnen” in Werne

Werne. Im vergangenen Jahr stellte Britta Buschfeld vom Frauenforum im Kreis Unna e.V. das "Anschlusswohnen" im Haupt- und Finanzausschuss (HFA) vor. Mit einem Antrag...

Tischtennis-Derby geht knapp an den Werner SC 2000

Werne. In der Tischtennis-Bezirksklasse stand am vergangenen Spieltag das Werner Lokalderby auf dem Spielplan. Der Werner SC setzte sich dabei knapp gegen den TTC...