Samstag, Juli 2, 2022

D1-Junioren des Werner SC verpassen Sieg nur knapp

Anzeige

Werne/Herbern. Mit zwei D‑Ju­nio­ren-Teams nahm der Wer­ner SC am tra­di­tio­nel­len Pfingst­tur­nier des SV Her­bern teil. Nur auf­grund der schlech­te­ren Tor­dif­fe­renz ver­pass­te die D1-Ver­tre­tung den Tur­nier­sieg, die D2-kam auf Platz 6.

Am Vor­mit­tag wur­de das Tur­nier für D2-Junio­ren aus­ge­tra­gen. Im ers­ten Spiel der Vor­run­de unter­lag die D2 gegen TuS Asche­berg knapp mit 0:1. Es folg­te ein 0:0 gegen Rin­ke­ro­de, sodass auch der 3:1‑Erfolg gegen Gast­ge­ber Her­bern durch Tore von Len­nard Durka­lic und Jonas Strunck (2) nicht mehr für den Ein­zug ins Halb­fi­na­le reich­te. Im Spiel um Platz 5 unter­lag das WSC-Team dem BSV Dort­mund unglück­lich mit 0:2. Dabei lie­ßen die Spie­ler um Kapi­tän Luci­an Lelo­nek zahl­rei­che Tor­chan­cen aus und kas­sier­ten erst in letz­ter Sekun­de das zwei­te Gegen­tor. Somit blieb Platz 6 für die D2-Ver­tre­tung. „Mit etwas mehr Spiel­glück wäre das Halb­fi­na­le mög­lich gewe­sen“, mein­te Trai­ner Tho­mas Sit­a­rek, „den­noch hat­ten alle Jungs hat­ten Spaß und waren mit vol­lem Eifer dabei.“

- Advertisement -

Für die D2 spiel­ten: Niki­ta Hak –  Gewan Alsay­ed, Luci­an Lelo­nek, Jan Stohl­mann, Ahmad Murad, Jus­tus Brühl, Len­nard Durka­lic und Jonas Strunck.

Beim Tur­nier des SV Her­bern ver­pass­te die D2 des Wer­ner SC das Halb­fi­na­le nur knapp: (vor­ne v.l.) Gewan Alsay­ed, Jan Stohl­mann, Ahmad Murad, Jus­tus Brühl sowie (hin­ten v.l.) Niki­ta Hak, Jonas Strunck und Luci­an Lelo­nek. Foto: WSC

Im Modus „Jeder gegen jeden“ wur­de am Nach­mit­tag mit sie­ben Mann­schaf­ten das D1-Jugend-Tur­nier aus­ge­tra­gen. Mit zwei 1:0‑Siegen gegen SV Dren­stein­furt und PSV Bork1 star­te­ten die Wer­ner. Die Tore erziel­ten Oli­ver Ste­le und Aaron Mathew. Gegen Ein­tracht Müns­ter ret­te­te ein Tref­fer von Con­stan­tin Stey­be das 1:1‑Unentschieden. Span­nend ver­lief die Par­tie gegen den SV Her­bern. Bei­de Mann­schaf­ten lie­fer­ten sich einen offen­si­ven Schlag­ab­tausch: Oli­ver Ste­le traf nur die Unter­kan­te des Her­ber­ner Tores. Auf der ande­ren Sei­te muss­te Tor­wart Pas­cal Sit­a­rek zwei­mal in höchs­ter Not retten.

Auch das fünf­te Spiel des Tur­niers gegen PSV Bork2 blieb ohne Tore, obwohl der WSC sechs kla­re Tor­chan­cen hat­te. Mit dem 1:0‑Erfolg gegen JSG Palz/Ruhr (Tor durch Oli­ver Ste­le) im letz­ten Tur­nier­spiel kam das Wer­ner Team auf ins­ge­samt 12 Punk­te – genau­so wie der SV Dren­stein­furt, der aller­dings auf­grund des bes­se­ren Tor­ver­hält­nis­ses (8:3, WSC: 4:1) den Tur­nier­sieg mitnahm. 

„Der Tur­nier­sieg wur­de beim Spiel gegen PSV Bork2 ver­spielt“, sag­te Tho­mas Sit­a­rek. Zufrie­den war er mit der Abwehr­leis­tung sei­ner Jungs (nur ein Gegen­tor in sechs Spie­len) und der hohen Lauf­be­reit­schaft bei hohen Tem­pe­ra­tu­ren und nur kur­zen Pau­sen. „Es war wie immer ein tol­les Tur­nier in Her­bern mit vie­len Zuschau­ern und einer tol­len Orga­ni­sa­ti­on“, lob­te Sitarek.

Für die D1 des WSC spiel­ten: Pas­cal Sit­a­rek – Jonas Eich­ler, Las­se Nie­hus, Finn Bar­z­anow­ski, Con­stan­tin Stey­be, Eli­as Modrz­ik, Leon Förs­ter, Oli­ver Ste­le, Lenn­art Schwert, Aaron Mathew

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Ihr Beitrag für guten Journalismus: Füllen Sie die „Kaffeekasse“ von WERNEplus

Werne. Dank unserer Werbepartner kann WERNEplus allen Leserinnen und Lesern eine kostenfreie Online-Tageszeitung bieten. Und das bereits seit zwei Jahren. Wir wollen aber noch...

Sportzentrum Dahl: Neuer Kunstrasenplatz auf der Zielgeraden

Werne. Die Arbeiten schreiten voran. Rund fünf Monate nach Baubeginn steht der neue Kunstrasenplatz im Sportzentrum Dahl kurz vor der Freigabe für den Trainings-...

Corona in Werne: Neue Infektionen und Öffnungszeiten der Impfstelle

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag (30.06.2022) 155 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Die Öffnungszeiten in der Impfstelle...

Kloster in Werne ändert zum 1. Juli Gottesdienst-Zeiten

Werne. Ab Juli gelten in der Klosterkirche der Kapuziner veränderte Gottesdienst- und Beichtzeiten an den Werktagen. Das teilt Guardian Pater Norbert mit. An den Tagen,...