Donnerstag, Dezember 8, 2022

B1-Junioren des Werner SC verlieren ihr letztes Heimspiel

Anzeige

Wer­ne. In einem aus­ge­gli­che­nen Spiel zwi­schen dem Wer­ner SC (Tabel­len­platz 6) und dem Tabel­len­vier­ten der Kreis­li­ga A Leis­tungs­grup­pe, 1. FC Gie­ven­beck, fehl­te den B1-Kickern aus Wer­ne letzt­end­lich nur ein wenig Glück zum Punkt­ge­winn. Bis zum Schluss kämpf­te der WSC ver­ge­bens gegen die drit­te Nie­der­la­ge in Folge.

Die Zuschau­er sahen ein unter­halt­sa­mes Spiel. Bei­de Teams kom­bi­nier­ten sich immer wie­der aus der eige­nen Abwehr her­aus über das Mit­tel­feld nach vorn an den geg­ne­ri­schen Straf­raum. Die Gäs­te aus Gie­ven­beck hat­ten zwar die grö­ße­ren Spiel­an­tei­le und ihnen gelan­gen mehr Tor­schüs­se, der WSC hat­te aber die bes­se­ren Chancen.

- Advertisement -

Bereits in der ers­ten Spiel­mi­nu­te sah sich WSC-Kee­per Luca Wei­de­mann einem Gäs­testür­mer gegen­über, der unbe­drängt auf sein Tor zulief, dann aber vor­bei­schoss. In der 19. Minu­te war Gie­ven­beck dann aber mit einem 15-Meter Schuss unter die Lat­te erfolg­reich. Durch den Tref­fer war der WSC ver­un­si­chert, und Gie­ven­beck kam zur nächs­ten Chan­ce. Luca Wei­de­mann klär­te mit einer tol­len Fuß­ab­wehr. Nach und nach erar­bei­te­te sich das Wer­ner Team mehr Spielanteile. 

Konn­te Gie­ven­beck in der 25. Minu­te einen Fern­schuss von Phil­ipp Schro­er und den Nach­schuss von Mika Neu­haus noch abweh­ren, setz­te Felix Mül­ler in der 30. Minu­te einen Schuss von der Straf­raum­gren­ze plat­ziert zum ver­dien­ten Aus­gleich ins rech­te unte­re Eck. In die­ser star­ken Pha­se ver­säum­ten es die Platz­her­ren, einen wei­te­ren Tref­fer vor­zu­le­gen. Statt­des­sen kon­ter­ten die Gäs­te in der 36. Minu­te aus dem eige­nen Straf­raum her­aus bis zum erfolg­rei­chen Tor­schuss und gin­gen mit einer knap­pen Füh­rung in die Halbzeitpause.

Mit ihrer ers­ten guten Mög­lich­keit in der zwei­ten Hälf­te erhöh­te Gie­ven­beck in der 55. Minu­te auf 1:3. Als gegen Ende des Spie­les Gie­ven­beck im Gefühl des siche­ren Sie­ges nach­ließ, kam der WSC zu eini­gen guten Tor­chan­cen. und in der 75. Minu­te durch Dejan Pie­tras zum 2:3‑Anschlusstreffer. Trotz wei­te­rer guter Mög­lich­kei­ten durch Phil­ipp Schro­er, Dejan Pie­tras und Felix Mül­ler blieb es beim knap­pen Vor­sprung der Gie­ven­be­cker. So müs­sen sich die Jungs des WSC beim letz­ten Spiel in Rox­el den posi­ti­ven Sai­son­ab­schluss holen.

WSC: Juli­an Büscher, Mar­co Drü­ken, Mathis Geue, Tim Hop­pe, Fabi­an Kuhn, Mika Neu­haus, Felix Mül­ler, Dejan Pie­tras, Han­no Jähr­ling, Finn Jäger, Phil­ipp Schro­er, Johan­nes Schwen­niger, Max Tim­mel, Luca Weidemann

Tore: 0:1 (19.), 1:1 (30.) Felix Mül­ler, 1:2 (36.), 1:3 (55.). 2:3 (75.) Dejan Pietras

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TV-Hockey-Herren kassieren erneut zehn Gegentore

Werne. Nach dem Unentschieden (10:10) zum Saisonauftakt in der 2. Verbandsliga gegen RHTC Rheine II, musste der TV Werne am vergangenen Wochenende in Dortmund...

Glück und Kraft fehlen dem LippeBaskets-Nachwuchs

Werne. Lange haben die LippeBaskets Werne dem Tabellenzweiten eine packende Partie liefern können, verließen am Ende aber doch klar als Verlierer den Court. Oberliga U14:...

Pater Tobias veranstaltet den 2. Gottfried-Marathon in Cappenberg

Cappenberg/Duisburg. Nach der erfolgreichen Premiere in diesem Jahr geht die Laufveranstaltung in die nächste Runde. Der 2. Gottfried-Marathon findet am Sonntag, 19. März 2023,...

WSC verliert zuhause: Müller ärgert sich über Abwehrfehler

Werne. Nach drei Spielen ohne Niederlage kassierte der Werner SC gegen den SV Dorsten-Hardt eine 1:3 (0:1)-Heimpleite. Damit steckt die Elf von Trainer Lars...